Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Raser tötet Hund in Leipzig-Grünau

Polizei ermittelt Raser tötet Hund in Leipzig-Grünau

Ein älterer Herr braust durch Grünau und überfährt einen Hund. Statt anzuhalten, flieht der Mann mit seinem Wagen. Kurze Zeit später entdeckt eine Zeugin das leere Auto ein paar Straßen weiter. Ist dessen Halter der Täter?

Symbolfoto

Quelle: dpa

Leipzig. Ein 75-jähriger wird verdächtigt, am Mittwochmorgen einen Hund in Grünau überfahren zu haben und anschließend vom Unfallort geflohen zu sein. Wie die Polizei mitteilte, war der 30-jährige Tierfreund mit seiner Partnerin und drei Kindern gegen 9.45 Uhr zu seinem in der Selliner Straße geparkten Auto gelaufen und eingestiegen.

Als die Frau mit dem Hund um den Pkw herumlief, wurde der Vierbeiner auf der Straße von einem mit hoher Geschwindigkeit vorrüberfahrenden, silbergrauen Wagen erfasst. Dessen Fahrer habe zwar kurz gebremst, sei dann aber weitergefahren, hieß es. Bei ihm habe es sich laut dem Herrchen um einen älteren Herren gehandelt. Sein Tier starb an den Folgen des Unfalls.

Nach dem Hinweis einer Zeugin entdeckte der Hundehalter das gesuchte Fahrzeug kurze Zeit später ein paar Straßen weiter. Es war verlassen. Die Polizei ermittelt nun, ob der 75-jährige Eigentümer des Pkw auch der Unfallfahrer war.

Von chg

Leipzig, Selliner Straße 51.3133805 12.263152
Leipzig, Selliner Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr