Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Raub in Leipzig: Täter setzen Reizgas ein – 33-Jähriger niedergeschlagen

Zwei Fälle Raub in Leipzig: Täter setzen Reizgas ein – 33-Jähriger niedergeschlagen

Zwei Raubüberfälle, bei denen die Täter Reizgas gegen ihre Opfer einsetzten, ereigneten sich am Wochenende in Leipzig. Ein 33-Jähriger wurde außerdem danach niedergeschlagen.

Polizeiticker (Symbolbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Ein 33-jähriger Mann war mit einem gemieteten Transporter in der Nacht zum Sonntag unterwegs. Gegen 0.30 Uhr stoppte er in Reudnitz-Thonberg am Friedhofsweg, Ecke Prager Straße. Ein Knall hatte ihn beunruhigt, und der Mann stieg aus, um der Ursache nachzugehen. Als er den Wagen verlassen hatte, attackierten Unbekannte ihn mit Pfefferspray. Danach wurde der Mann niedergeschlagen, so die Polizei am Sonntag.

Als er wieder zu sich kam, waren eine Kamera und Beleuchtungstechnik aus dem Transporter gestohlen worden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Das Opfer erlitt laut Polizei Prellungen und eine Gehirnerschütterung. Woher der Knall rührte, der den Mann aufschreckte, ist offenbar bisher ebenfalls noch nicht bekannt.

Gegen 4 Uhr ereignete sich am Floßplatz im Musikviertel ebenfalls ein Raub. Dort verwickelter der Täter einen 38-jährigen Mann in ein Gespräch, in dessen Folge es auch zu einem Handgemenge kam. Wie die Polizei am Sonntag schildert, wollte sich der Angreifer so nähern, dass er dem Opfer das Handy aus der Tasche entwenden konnte. Das sei letztlich gelungen. Der 38-Jährige gab nicht klein bei und nahm die Verfolgung auf. Der Täter setzte sich daraufhin mit Reizgas zur Wehr und konnte flüchten.

Von lyn

Floßplatz 51.3301934 12.3713141
Floßplatz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr