Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Raubüberfälle auf junge Frauen im Leipziger Osten – Polizei prüft Zusammenhang
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Raubüberfälle auf junge Frauen im Leipziger Osten – Polizei prüft Zusammenhang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 25.11.2013
Leipzigs Polizei ermittelt. Quelle: Roland Weihrauch
Anzeige
Leipzig

Am Samstagabend gegen 18.45 Uhr bat ein Unbekannter eine 31-Jährige in der Bästleinstraße um Feuer. Während diese suchte, hielt er der Frau plötzlich ein Messer vor den Körper und entriss ihr anschließend die Handtasche. Der Täter konnte fliehen, das Opfer blieb unverletzt. In der Handtasche befanden sich neben der Geldbörse persönliche Gegenstände, Schlüssel und ein Mutterpass.

Der Angreifer wird als etwa 1,70 Meter groß und schlank beschrieben. Er trug eine beigefarbene Kapuzenjacke, schwarze Cargohosen sowie schwarze Nike-Turnschuhe und verbarg sein Gesicht hinter einem roten Schal.

Das geleerte Portemonnaie, Mutterpass sowie der Schlüssel wurden am Sonntagmorgen in der Gorkistraße in Höhe der Sparkasse gefunden und der Frau zurückgegeben.

In einem zweiten Fall folgte der Täter am Sonntagabend gegen 20.20 Uhr einer 26-Jährigen von der Straßenbahnhaltestelle in der Löbauer Straße in Richtung Volksgartenstraße. Die Frau bemerkte, dass ihr an der Handtasche gezogen wurde. Als sie sich umdrehte, sah sie einen Mann, der ihr mit einem Messer drohte. Wortlos riss er die Handtasche mitsamt Portemonnaie, persönlichen Dokumenten und Telefon an sich und verschwand.

Die 26-Jährige beschreibt den Räuber als etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er sei zwischen 20 und 25 Jahre alt und trug eine dunkle Jacke sowie Mütze. Die Kriminalpolizei prüft derzeit, ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen die Verurteilung eines Unfallfahrers aus Nordsachsen wegen Totschlags an seiner Ehefrau hat die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt. Das sagte ein Sprecher des Landgerichts Leipzigs am Montag auf Anfrage.

25.11.2013

Die Verurteilung eines 34-jährigen Mannes wegen einer Hammerattacke im Leipziger Jobcenter ist rechtskräftig. Wie ein Sprecher des Landgerichts Leipzig am Montag sagte, legten weder Staatsanwaltschaft noch Verteidigung Revision ein.

25.11.2013

Etwa 150 Personen haben sich am Sonntagabend in der Leipziger Bernhard-Göring-Straße zu einer spontanen Demonstration zusammengefunden. Wie das Lagezentrum der Polizei gegenüber LVZ-Online mitteilte, setzte sich der Zug gegen 20.25 Uhr in Richtung Innenstadt in Bewegung.

24.11.2013
Anzeige