Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Raubüberfall auf Friseursalon in der Plagwitzer Klingenstraße
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Raubüberfall auf Friseursalon in der Plagwitzer Klingenstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 20.05.2010
Anzeige
Leipzig

Einer von ihnen hielt ein Küchenmesser in der Hand und verlangte von einer 56-jährigen Friseurin die Tageseinnahmen. Diese war so erschrocken, dass sie der Aufforderung nicht nachkam, so dass sich der Mann selbst an der Kasse bediente. Anschließend liefen die Täter mit ihren Komplizen in Richtung Innenstadt davon. Die Schadenssumme liegt im dreistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes gegen die Unbekannten. Diese wurden von der Friseurin wie folgt beschrieben:

Der Täter mit der Waffe sei etwa 1,60 Meter groß, schlank und sprach mit sächsischem Dialekt. Er trug eine helle Jacke, ein Basecap und hatte einen Schal vor das Gesicht gezogen. Ein weiterer Mann wird als 1,80 Meter groß, schlank und schwarz bekleidet beschrieben. Er trug einen weißen Stoffbeutel bei sich. Ein Dritter war von dünner Gestalt, etwa 1,80 Meter groß und hatte kurzes, dunkelblondes Haar. Er trug eine weiße Hose mit einer roten Regenjacke und hatte sich einen Schal ins Gesicht gezogen.

Hinweise nimmt die Kripo Leipzig in der Dimitroffstraße 1, oder unter (0341) 966 466 66 entgegen.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den Steinwürfen auf S-Bahnen am vergangenen Wochenende in Leipzig ist eine Belohnung für Hinweise zu den Tätern ausgeschrieben worden. Wie die Bundespolizei in Leipzig am Donnerstag mitteilte, sollen Zeugen für entscheidende Tipps 500 Euro von der Deutschen Bahn erhalten, wenn dadurch der oder die Täter ergriffen werden können.

20.05.2010

Die am Dienstag bekannt gewordene Manipulation an einem Geldautomaten der Sparkasse Leipzig ist nicht der einzige aktuelle Betrugsfall. Zunächst konkretisierte die Polizei auf Anfrage der Leipziger Volkszeitung den neuesten Fall: Der manipulierte Automat bei Galeria Kaufhof in der Leipziger Innenstadt sei bereits am 8. Mai entdeckt worden.

17.07.2015

Mit Fotos des Diebesgutes fahndet die Polizei jetzt nach dem Täter, der während der Weihnachtsfeiertage 2009 Schmuck im Wert von 10.000 Euro aus einer Kunstgalerie in der Lindenauer Josephstraße gestohlen hat.

19.05.2010
Anzeige