Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Raubüberfall auf Konsum in Zentrum-Nord – Angestellte erleidet einen Schock
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Raubüberfall auf Konsum in Zentrum-Nord – Angestellte erleidet einen Schock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:28 10.03.2011
Anzeige
Leipzig

Als die 41-jährige Angestellte die Kasse öffnete, bedrohte einer der Männer die Frau mit einem Messer. Er forderte sie auf, das Geld rauszugeben. Zur der Zeit hielten sich im Laden keine weiteren Personen auf.

Nachdem sich die beiden Männer mehrere Geldscheine gegriffen hatten, flüchteten sie zu Fuß Richtung Löhrstraße. Wie viel die Täter erbeuteten, ist noch unklar. Die Angestellte erlitt einen Schock und musste medizinisch behandelt werden. Eine Fahndung der Polizei blieb bisher ohne Erfolg.

Die beiden Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren werden als verwahrlost beschrieben. Beide trugen zur Tatzeit schwarze Kleidung. Der eine Täter ist zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß, hat schwarze Haare und eine schlanke Gestalt. Der zweite Mann ist zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, hat blondes Haar und ist ebenfalls von schlanker Statur.

Ob ein Zusammenhang zu ähnlichen Raubüberfällen auf Einkaufsläden in Leipzig besteht, werden die weiteren Ermittlungen ergeben, sagte Kriminalhauptkommissar Dietrich.

Robert Berlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleich drei Mal versuchten Betrüger am Mittwoch an die Ersparnisse von Senioren zu gelangen. Bei einer 91-Jährigen in der Südvorstadt erbeutete eine vorgetäuschte Freundin eine vierstellige Summe.

10.03.2011

An der Zentralhaltestelle am Tröndlinring ist am Dienstag ein 14-jähriger Fußgänger von einer Straßenbahn erfasst worden. Bei Überqueren der Gleise achtete er nicht auf die sich nähernde Straßenbahn der Linie 4. Bei dem Zusammenstoß wurde der Jugendliche Polizeiangaben zufolge leicht verletzt und in der Notaufnahme einer Kinderklinik ambulant versorgt.

09.03.2011

Die Grünfläche zwischen der Sylter Straße und dem Krankenhaus St. Georg wurde vermutlich von drei Jugendlichen in Brand gesetzt. Insgesamt brannten am Dienstagnachmittag zwischen 12.45 und 14 Uhr 20.000 Quadratmeter.

09.03.2011
Anzeige