Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Raubüberfall mit Pistole in Eutritzscher Wohnung – Polizei sucht Täter
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Raubüberfall mit Pistole in Eutritzscher Wohnung – Polizei sucht Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 07.09.2015
Die Polizei sucht den Täter per Öffentlichkeitsfahndung. (Symbolbild) Quelle: Archiv
Anzeige
Leipzig

Am 3. April stand der Fremde mit gezückter Pistole vor der Tür einer Wohnung im Leipziger Stadtteil Eutritzsch. Der 24-jährige Bewohner öffnete arglos, als es gegen 15.30 Uhr in der Schiebestraße klingelte. Zum Tatzeitpunkt war in der Behausung ein 19-Jähriger Bekannter zugegen, der von dem Täter unverzüglich dazu angewiesen wurde zu gehen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, forderte der Räuber den 24-Jährigen dazu auf, ihm alle Wertgegenstände auf den Couchtisch zu legen. Zur Beute des Unbekannten zählten Geldbörse, EC-Karte, Handys, Bargeld und zwei Spielkonsolen. Nachdem alles verpackt war, trat er die Flucht an und verließ den Tatort. Nur kurze Zeit später versuchte der Mann mit der erbeuteten EC-Karte Geld abzuheben. Ohne Erfolg – der Beraubte hatte ihm eine falsche Pin genannt.

Der Täter war etwa 1,85 Meter groß und 20 Jahre alt. Er trug einen Dreitagebart, war stark gebräunt und muskulös. Er hatte dunkle, kurze Haare und sprach Hochdeutsch. Bislang erwiesen sich die polizeilichen Ermittlungen innerhalb Leipzigs als ergebnislos.

Da der 24-jährige Wohnungsmieter ursprünglich aus der Region Weißenfels stammt, könne nicht ausgeschlossen werden, dass auch der Täter aus der Gegend kommt und dem jungen Mann in die Messestadt gefolgt sein könnte, so die Polizei.

Zeugen, die Hinweise zum Täter liefern können, werden gebeten, sich bei der Kripo in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 zu melden.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Lützschena sind am Samstagnachmittag rund 900 Strohballen in Brand geraten. Die Freiwilligen Feuerwehren Lützschena und Wiederitzsch benötigten rund sieben Stunden, um das Feuer zu löschen.

05.09.2015

Im Elster-Saale-Kanal am Lindenauer Hafen ist am Samstag ein Pkw gefunden worden. Nach Erkenntissen handelt es sich vermutlich um ein bereits sehr lange dort liegendes Fahrzeug, denn es waren DDR-Kennzeichen daran angebracht.

06.09.2015

Weil ein 17-jähriger Skateboard-Fahrer am Freitagabend einer Frau zu Hilfe kommen wollte, die von einem Mann geschlagen wurde, haben letztlich acht Personen auf den Teenager eingeschlagen. Auch Zeugen, die ihm helfen wollten, wurden attackiert.

06.09.2015
Anzeige