Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rauch aus dem Leipziger Stadthaus: 350 Personen bei Übung in Sicherheit gebracht

Rauch aus dem Leipziger Stadthaus: 350 Personen bei Übung in Sicherheit gebracht

Feuerwehr-Alarm am Leipziger Rathaus: Einsatzkräfte rückten am Mittwoch zum Stadthaus aus. 350 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, Augenzeugen sprachen von Rauch, der aus dem Gebäude am Burgplatz stieg.

Voriger Artikel
Reizgasangriff in Leipziger Linienbus: Polizei sucht jungen Mann und wertet Videos aus
Nächster Artikel
Buntmetalldiebe stehlen Stromleitungen in Leipzig-Möckern – Zeuge verschließt Eingang

Brandschutzübung im Leipziger Stadthaus: Das Gebäude am Burgplatz wurde am Mittwoch evakuiert.

Quelle: Reik Anton

Leipzig. Hintergrund: Das Amt für Gebäudemanagement und die Leipziger Feuerwehr praktizierten eine gemeinsame Übung.

Die Mitarbeiter im Stadthaus wussten nichts von der Inszenierung, die so realitätsnah wie möglich ablaufen sollte, so Feuerwehr-Sprecher Joachim Petrasch gegenüber LVZ-Online. Das Szenario: Brand in einem Technikraum in der der dritten Etage. Rauchmaschinen wurden eingesetzt und produzierten weißen Qualm. Ein Rollstuhlfahrer - "ebenfalls inszeniert" - wartete als Besucher getarnt auf dem Gang auf Hilfe. "Der Mann wurde durch mehrere Brandschutztüren in einen anderen Gebäudeteil gebracht", so Petrasch.

php04fc179041201409241556.jpg

Leipzig. Feuerwehr-Alarm am Leipziger Rathaus: Einsatzkräfte rückten am Mittwoch zum Stadthaus aus. 350 Menschen wurden in Sicherheit gebracht, Augenzeugen sprachen von Rauch, der aus dem Gebäude am Burgplatz stieg. Hintergrund: Das Amt für Gebäudemanagement und die Leipziger Feuerwehr praktizierten eine gemeinsame Übung.

Zur Bildergalerie

Die Stadthaus-Angestellten verließen nach dem Alarm ihre Arbeitsplätze, und so war der Burgplatz am frühen Nachmittag gegen 14.15 Uhr plötzlich voller Menschen. Bei der Übung sollte unter anderem das Verhalten der Hauswache sowie von Angestellten und Besuchern des Stadthauses überprüft werden, teilte die Stadt mit. Nach knapp einer halben Stunde war die Aufregung vorbei, die Feuerwehr hatte die Situation im Griff.

Die Kameraden waren unter anderem mit einer Drehleiter im Einsatz. Sie hatten bei der Simulation auch die Aufgabe, eine vermisste Person zu finden und zu retten. In der Übung sollten Schwachstellen ans Licht kommen. Erstes Fazit des Feuerwehrsprechers: "Alles lief glatt." Eine detaillierte Auswertung folge noch. Außerdem will die Stadt Brandschutz- und Räumungsdokumente für den Ernstfall auf den neuesten Stand bringen. 

Evelyn ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr