Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Razzia in der Eisenbahnstraße: Leipziger Polizei findet Drogendepots

Großeinsatz Razzia in der Eisenbahnstraße: Leipziger Polizei findet Drogendepots

Großeinsatz der Polizei in der Eisenbahnstraße: Bei einer Razzia haben Beamte mehrere Einrichtungen und Menschen kontrolliert. Ein Mann wurde festgenommen. Diensthunde deckten Drogendepots auf.

Großrazzia auf der Leipziger Eisenbahnstraße: Die Polizei ging am Mittwoch gegen Drogenkriminalität im Viertel vor.

Quelle: Christian Modla

Leipzig. Bei einer Razzia in der Eisenbahnstraße hat die Leipziger Polizei am Mittwoch mehrere Drogendepots entdeckt. Außerdem kontrollierten die Beamten 136 Menschen und 16 Fahrzeuge, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Bei einem Mann fanden die Ermittler mehrere Tütchen einer Substanz, bei der es sich vermutlich um Heroin handelt. Der Beschuldigte wurde festgenommen. Darüber hinaus entdeckten Beamte ein Einhandmesser und ein gestohlenes Fahrrad.

Seit den Abendstunden war am Mittwoch ein Großaufgebot der Polizei vor Ort, durchsuchte verschiedene Geschäfte und Lokale, nahm umfassende Personenkontrollen vor. Auch Diensthunde kamen zum Einsatz. Schwerpunkt war die Bekämpfung der Drogenkriminalität, sagte Polizeisprecherin Birgit Höhn auf LVZ-Anfrage. Zugleich wolle man gegen die anwachsende Zahl von Körperverletzungsdelikten und Raubstraftaten im Viertel vorgehen. Ein Auge hatten die Beamten auch auf mögliche Verstöße gegen das Ausländer- und Asylrecht.

Großeinsatz der Polizei in der Eisenbahnstraße: Mit einer Razzia geht die Behörde seit den frühen Abendstunden gegen Drogenkriminalität vor. Zudem wolle man gegen die steigende Zahl von Körperverletzungen und Raubstraftaten kämpfen, hieß es.

Zur Bildergalerie

Bei der letzten großen Razzia in der Eisenbahnstraße am 21. Juni hatte die Polizei zusammen mit Zoll und Stadtverwaltung 32 Geschäfte, Restaurants und Bars durchsucht. Rund 360 Kräfte waren an diesem Einsatz beteiligt. Entdeckt wurden unter anderem Drogen, Diebesgut und unversteuerte Zigaretten. Bei einer Razzia gegen die organisierte Kriminalität im Januar in der Eisenbahnstraße waren auch scharfe Waffen gefunden worden.

Der Großeinsatz am Mittwoch war bis Mitternacht geplant. Dadurch kam es teilweise zu Straßensperrungen und Behinderungen für den Straßenbahnverkehr. Die Polizei stand deshalb im engen Kontakt mit den Leipziger Verkehrsbetrieben.

F.D./jhz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr