Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Razzia in der Leipziger JVA – Beamte suchen nach Drogen und Handys

Razzia in der Leipziger JVA – Beamte suchen nach Drogen und Handys

Bei einer Großkontrolle in der Justizvollzugsanstalt  (JVA) Leipzig haben am Freitag rund 50 Sicherheitsbeamte nach Handys und Betäubungsmitteln gesucht. Wie das sächsische Justizministerium in Dresden mitteilte, waren dabei Mitarbeiter aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Einsatz.

Voriger Artikel
Fahrzeuganhänger macht sich selbstständig und gerät in Meusdorf auf die Gegenfahrbahn
Nächster Artikel
Auto überschlägt sich nach Kollision mit Straßenbahn in Grünau – zwei Verletzte

Bei einer Razzia in der Leipziger JVA haben am Freitag rund 50 Beamte nach verbotenen Gegenständen gesucht.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Einen konkreten Anlass für die Durchsuchung habe es nicht gegeben. Ziel sei es gewesen, verbotene Gegenstände aufzuspüren und anschließend sicherzustellen, hieß es aus dem Ministerium.

Bei der Suche nach Drogen wurden auch sechs speziell ausgebildete Spürhunde eingesetzt. „Eine Resozialisierung im Drogenrausch ist nicht möglich“, betonte Sachsens Justizminister Jürgen Martens.

Die JVA im Stadtteil Meusdorf mit angeschlossenem Krankenhaus hat eine Kapazität von mehr als 500 Haftplätzen. Ergebnisse der Durchsuchung wurden bislang nicht bekannt.

nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr