Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Rechte Graffiti an Flüchtlingsunterkunft im Leipziger Osten aufgetaucht
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Rechte Graffiti an Flüchtlingsunterkunft im Leipziger Osten aufgetaucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 29.10.2015
Rechte Schmiererei auf der Baustelle für die Flüchtlingsnotunterkunft in der Braunstraße.  Quelle: Privat
Leipzig

Unbekannte haben am Wochenende fremdenfeindliche Graffiti an einer zukünftigen Flüchtlingsunterkunft im Leipziger Osten hinterlassen. Die rechten Schmierereien hatten eine Größe von zweieinhalb mal sechs Metern, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Mit schwarzer Farbe sprühten die Täter „German Zone“, „Widerstand Fuck Antifa“, „Keiner will euch“ sowie „Refugees not welcome“ an die Seitenwände zweier Baucontainer. Zudem fanden sich vier Keltenkreuze in schwarzer Farbe.

Ein 27-Jähriger stellte die Parolen auf einer Baustelle in der Braunstraße am Montagmorgen fest und informierte die Polizei. Nach Angaben der Behörde entstand durch die Schmierereien ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Auf dem Areal in Schönefeld-Ost sollen bis Ende des Jahres mehrere Leichtbauhallen errichtet werden. In diesen Interimsunterkünften sollen bis zu 1500 Flüchtlinge und Vertriebene ein Obdach finden.

Erst kürzlich bedrohten Unbekannte Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Auf Baucontainern in der Leipziger Innenstadt sprühten sie „No Asyl“ und „OB Jung wir kriegen dich“. Daneben war ein Galgen abgebildet. Mittlerweile ermittelt der Staatsschutz.

Jung wehrte sich und will sich nicht einschüchtern lassen. Der Oberbürgermeister machte Legida und Pegida für die Drohungen mitverantwortlich. „Das ist das Ergebnis des Hasses, der seit einem Jahr von den so genannten Rettern des Abendlandes gesät wird.“ Im Kern seien diese verbalen Attacken nicht nur ein Angriff gegen ihn, sondern auf alle und die Freiheit.

Von joka

Wegen eines tätlichen Angriffs auf eine Radfahrerin hatte das Amtsgericht den Leipziger NPD-Stadtrat Enrico Böhm (33) zu acht Monaten Haft verurteilt. In der Berufungsverhandlung gestern vor dem Landgericht räumte der Angeklagte die Tat erstmals ein und bot seinem Opfer sogar Schmerzensgeld an. Die Haftstrafe gegen ihn sei jedoch zu hoch.

30.10.2015

Im Leipziger Zentrum hat ein 88-Jähriger am Montag einen folgenschweren Unfall in einer Tiefgarage gebaut. Beim Ziehen des Parktickets rollte sein Wagen weiter, durchbrach die Schranke und kollidiert mit mehreren Pkw.

27.10.2015

Wegen eines brennenden Fahrzeuges wurde am Montagabend die Leipziger Feuerwehr alarmiert. Das Auto wurde durch die Flammen komplett zerstört.

27.10.2015