Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Regen und Blitzeis: Verletzte bei Unfällen am Karfreitag in Sachsen - Leipzig betroffen

Regen und Blitzeis: Verletzte bei Unfällen am Karfreitag in Sachsen - Leipzig betroffen

Regen, Hagelschauer und Blitzeis haben am Karfreitag den Verkehr in einigen Teilen Sachsens teilweise zum Erliegen gebracht. „Seit dem Mittag haben wir allein auf der A 14 acht Unfälle gezählt“, hieß es am Freitagabend aus dem Lagezentrum der Polizei.

Voriger Artikel
Während die Hausbesitzer schlafen: Einbrecher räumen in Leipzig das Erdgeschoss aus
Nächster Artikel
Verkehrskollaps beim RB-Leipzig-Spiel bleibt aus – 40.000 Fans feiern friedlich

Durch nicht angepasste Geschwindigkeit kam es bei Regen und Hagel im Osterverkehr zu zahlreichen Unfällen.

Quelle: dpa

Leipzig. Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 14 kurz vor dem Schkeuditzer Kreuz fuhren gegen 15.30 Uhr drei Autos ineinander. Dabei wurden vier Personen, darunter der 18 Jahre alte Fahrer, leicht, eine schwer verletzt. In Richtung Dresden mussten der rechte und der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Ab 17.30 Uhr war die Strecke wieder frei.

Kurz zuvor krachte es auch auf der Gegenseite in Richtung Magdeburg, ebenfalls am Schkeuditzer Kreuz. Dabei geriet ein Auto in Folge zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern und riss mehrere Fahrzeuge mit sich. Anschließend landete er in der Mittelleitplanke. Auch in diesem Fall musste die Polizei Teile der Fahrbahn sperren. Ab 15.30 Uhr floss der Verkehr wieder.

Auf der A72 ereigneten sich innerhalb von knapp zwei Stunden sieben Unfälle, wie die Polizeidirektion Zwickau am Samstag mitteilte. Dabei wurden fünf Menschen zum Teil schwer verletzt. Ein 28-Jähriger fuhr bei Treuen mit seinem Auto auf einen bremsenden Wagen auf. Dabei schleuderte sein Fahrzeug in die Leitplanke. Die 32 und 38 Jahre alten Insassen des anderen Autos wurden leicht verletzt.

Schwer verletzt wurde ein 44-Jähriger, der in der Nähe des Parkplatzes Neuensalz mit dem Auto in die Leitplanken fuhr. Zwischen Zwickau-Ost und Zwickau-West auf der A72 verlor ein 41 Jahre alter Fahrer die Kontrolle über sein Auto. Es schleuderte von der Fahrbahn eine Böschung hinauf und stieß gegen die Lärmschutzwand. Die 52 und 63 Jahre alten Insassen wurden mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Schaden allein dort: 20 000 Euro.

Im Leipziger Süden, auf der A38 zwischen Lützen und der Anschlussstelle Leipzig-Südwest musste die Autobahn nach einem Unfall zeitweise gesperrt werden. Nähere Informationen lagen nicht vor.

joka/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr