Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Reifenwechsel mit 2,28 Promille: Betrunkener 28-Jähriger in Markkleeberg gestellt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Reifenwechsel mit 2,28 Promille: Betrunkener 28-Jähriger in Markkleeberg gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 20.02.2012
Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Dem Hinweisgeber sei der mutmaßlich alkoholisierte Zustand des Fahrers aufgefallen.

Eine Polizeistreife fand den 28-Jährigen in Höhe des Waldweges, als er gerade einen der beiden Vorderreifen seines Fahrzeuges wechseln wollte. Ein Atem-Schnelltest ergab bei ihm einen möglichen Blutalkoholwert von 2,28 Promille, sagte Weigelt. Nachdem er zugab, auch gefahren zu sein, wurde ihm der Führerschein entzogen.

Bei näherer Betrachtung des Autos fiel den Beamten zudem auf, dass nicht nur einer der Reifen, sondern auch der Kotflügel des Autos in Mitleidenschaft gezogen worden war. Auf Nachfrage der Polizei konnte der Fahrer aber keinen Unfallort benennen. Deshalb ließen sich die Beamten die gefahrene Wegstrecke beschreiben und fuhren sie anschließend selbst noch einmal ab. Allerdings konnte auch hierbei kein möglicher Unfallort festgestellt werden.

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 58 Jahre alte Autofahrerin ist am Freitagmorgen in Leipzig-Eutritzsch mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. Die Frau war auf der Essener Straße in Richtung Max-Liebermann-Straße unterwegs, als sie an der Kreuzung Delitzscher Straße eine Straßenbahn der Linie 16 übersah.

17.02.2012

Ein 27-Jähriger hat am Donnerstag versucht, in Leipzig-Lindenau einen Bus zu stehlen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, machte sich der Mann gegen 21.40 Uhr auf dem Bushof Lindenau an dem Fahrzeug zu schaffen, schaltete das Licht ein, bediente mehrere Schalter und öffnete alle Türen.

17.02.2012

[gallery:500-1457101842001-LVZ] Leipzig. Am Freitagmorgen ist an der A14 in der Nähe von Leipzig ein Fahrzeug in Flammen aufgegangen. Wie das Autobahnpolizeirevier Westsachsen mitteilte, bemerkte der Fahrer des in Richtung Halle fahrenden Pkw gegen 6.30 Uhr Unregelmäßigkeiten im Motorengeräusch seines Autos und fuhr in Höhe der Abfahrt Schkeuditz auf den Standstreifen.

17.02.2012
Anzeige