Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Reisebus kippt auf der A14 bei Leipzig-Ost um

Fahrer am Steuer eingeschlafen Reisebus kippt auf der A14 bei Leipzig-Ost um

Ein leerer Reisebus ist am Sonntagmorgen auf der Autobahn 14 zwischen Kleinpösna und Leipzig-Ost verunglückt. Der 36-jährige Fahrer war nach Polizeiangaben am Steuer eingeschlafen. Er befand sich auf dem Weg nach Leipzig, um dort Reisende abzuholen.

Ein leerer Reisebus ist am Sonntagmorgen auf der Autobahn 14 zwischen Kleinpösna und Leipzig-Ost verunglückt.

Quelle: LVZ

Leipzig. Der Reisebus kam laut Polizei gegen 8.30 Uhr von der Fahrbahn ab, touchierte eine Leitplanke und kippte in den Straßengraben. Ursache war nach ersten Ermittlungen Sekundenschlaf. „Der Bus driftete langsam nach rechts ab“, sagte ein Sprecher aus dem Führungs- und Lagezentrum der Polizei gegenüber LVZ.de. Der 36-jährige Fahrer blieb unverletzt.

In dem Fahrzeug befanden sich zum Unfallpunkt keine Passagiere. Der Bus einer Firma aus Bautzen sei auf dem Weg nach Leipzig gewesen, um dort Fahrgäste abzuholen, so der Polizeisprecher.

Wegen des Unfalls musste die A14 zwischen Kleinpösna und Leipzig-Ost für gut zwei Stunden teilweise gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten dauerten bis 10.40 Uhr an. Gegen den 36-Jährigen wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Bereits am Samstag war es auf der A14 bei Grimma zu einem Unfall mit vier Schwerverletzten gekommen.

nöß

51.3302 12.512369
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr