Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Rote Ampel ignoriert: Radfahrer bei Unfall in Leipzig schwer verletzt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Rote Ampel ignoriert: Radfahrer bei Unfall in Leipzig schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 08.07.2015
Quelle: Archivfoto
Anzeige
Leipzig

Ein Radfahrer ist am Dienstagabend auf der Prager Straße im Stadtteil Reudnitz bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der 46-Jährige ignorierte gegen 20 Uhr an der Kreuzung zum Gerichtsweg die Lichtzeichen der Ampelanlage und kollidierte mit einem vorfahrtsberechtigen Auto. Bei der anschließenden Untersuchung wurden Betäubungsmittel nachgewiesen.

Laut Polizei fuhr der 46-Jährige auf dem westlichen Radweg der Prager Straße in entgegengesetzte Richtung, wollte dann am Gerichtsweg die Seiten wechseln. Obleich die Ampel für ihn Rot zeigte, fuhr er auf die Straße. Ein Pkw konnte nicht mehr bremsen, beim Sturz auf die Straße verletzte sich der Radfahrer schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Zur Höhe des entstandenen Schadens ist bisher nichts bekannt, die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein auf der Georg-Schumann-Straße liegender Radfahrer ist am Montag ausgerastet. Als zwei Sanitäter dem Mann in Gohlis-Süd helfen wollten, wurden sie ohne Grund beleidigt und attackiert.

07.07.2015

Folgenschwerer Fahrfehler auf der Bundesstraße 2 im Leipziger Norden: Ein 19-jähriger Fahranfänger übersah beim Auffahren auf die Autobahn 14 einen Kleintransporter, stieß mit diesem zusammen und überschlug sich anschließend.

07.07.2015

Statt durch die Tür kamen die Täter durch die Wand: Unbekannte Einbrecher haben am Wochenende ein Loch in die Wand eines Friseurladens in Leipzig-Reudnitz gerammt. Mit der Kasse und Trinkgeldsparschweinen als Beute konnten sie flüchten.

07.07.2015
Anzeige