Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rottweiler verbeißt sich in Fünfjährigem – Besitzer fahren Kind in Krankenhaus

Hundeattacke im Leipziger Osten Rottweiler verbeißt sich in Fünfjährigem – Besitzer fahren Kind in Krankenhaus

Ein Rottweiler hat am Dienstagmorgen einen fünfjährigen Jungen im Leipziger Osten angefallen. Die Hundehalter meldeten sich später bei der Mutter des verletzten Jungen und fuhren diesen ins Krankenhaus.

Rottweiler (Archivbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Ein Rottweiler hat am Dienstagmorgen einen kleinen Jungen in Leipzig-Volkmarsdorf angefallen und ihn dabei verletzt. Gegen 8.45 Uhr war eine 33-Jährige mit ihrem fünf Jahre alten Kind in der Paulinenstraße unterwegs. Dabei kam ihnen ein Nachbarsjunge mit dem angeleinten Hund entgegen. Plötzlich sprang das Tier den Fünfjährigen an und verbiss sich in dessen Jacke. Der junge Besitzer versuchte noch, den Rottweiler zurückzuhalten und ihn an der Schnauze zu packen, konnte ihn aber nicht unter Kontrolle bringen. Die Mutter zog dem Kind die Jacke aus, in welche sich der Hund verbissen hatte und flüchtete in ihre Wohnung.

Kurz nach dem Vorfall klingelte die 41-jährige Hundebesitzerin mit ihrem Sohn bei der Geschädigten. Sie entschuldigten sich für den Vorfall, nahmen die Wunden in Augenschein und fuhren den verletzten Fünfjährigen anschließend ins Krankenhaus. Mehrere Bisswunden mussten behandelt werden.

Gegen die Hundehalter ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr