Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ruine auf ehemaliger Kaserne in Leipzig brennt komplett aus - kleineres Feuer bereits am Sonntag

Ruine auf ehemaliger Kaserne in Leipzig brennt komplett aus - kleineres Feuer bereits am Sonntag

Zu einem Brand auf einem ehemaligen Kasernengelände im Leipziger Norden wurde die Feuerwehr am Montagnachmittag gerufen. Wie die Branddirektion gegenüber LVZ-Online mitteilte, wurde gegen 15.30 Uhr gemeldet, dass der Dachstuhl eines leerstehenden Gebäudes an der Tresckowstraße/ Ecke Olbrichtstraße auf einer Fläche von etwa 40 mal 40 Metern in Flammen steht.

Leipzig. Auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne der Sowjetarmee stellten die Rettungskräfte dann fest, dass die Ruine eines früheren Getreidespeichers über vier Etagen komplett ausgebrannt war. Das Gebäude und das Gelände herum seien komplett vermüllt gewesen, informierte die Polizei. Als Ursache des Feuers wird Brandstiftung vermutet. „So etwas entzündet sich nicht einfach von alleine“, so Polizeiführer Andreas Kasten gegenüber LVZ-Online. Zumal weder elektrische Leitungen noch sonstige Funkenquellen vorhanden gewesen seien.

„Die Löscharbeiten sind gegen 17.45 beendet worden“, teilte der Schichtführer in der Feuerwehrleitstelle, Harald Effeneberger, am Abend mit. Seine Kollegen dürften sich vor Ort ausgekannt haben, denn bereits am frühen Sonntagabend hatte es im gleichen Gebäude einen kleineren Einsatz gegeben. Der Dachstuhlbrand auf drei Quadratmetern sei aber relativ schnell gelöscht worden.

stb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr