Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig S-Klasse im Leipziger Musikviertel abgefackelt
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig S-Klasse im Leipziger Musikviertel abgefackelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 08.07.2016
Die Feuerwehr löschte den brennenden Mercedes in der Ferdinand-Rhode-Straße. Quelle: Lucas Grothe
Anzeige
Leipzig

Im Leipziger Musikviertel und in Mockau haben Brandstifter in der Nacht zum Freitag zwei Autos angezündet. Gegen 23.40 Uhr brannte in der Ferdinand-Rhode-Straße ein am Straßenrand neben der Musikhochschule abgestellter Mercedes S-Klasse.

Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen, der Wagen erlitt jedoch Totalschaden. Nach Zeugenaussagen soll sich ein schwarz gekleideter Mann zuvor am Auto zu Schaffen gemacht haben. Er konnte unerkannt flüchten.

Der ausgebrannte S-Klasse Quelle: luc

Gegen 1.20 Uhr schlugen in der Friedrichshafener Straße Flammen aus einem geparkten VW Golf. Der Wagen brannte im Frontbereich komplett aus. In beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Der entstandene Schaden ist noch unklar.

Waldstraßenviertel: Kotflügel mit Böller abgesprengt

Vermutlich mit einem Böller beschädigte ein Unbekannter bereits in der vorhergehenden Nacht einen BMW im Waldstraßenviertel. Der linke Kotflügel des Wagens wurde in der Gustav-Adolf-Straße vom Fahrzeug abgesprengt und mehrere Meter weit geschleudert, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der 29-jährige Halter und seine 35-jährige Freundin hatten gegen 5.30 Uhr einen lauten Knall vor dem Haus gehört. Als sie aus dem Fenster schauten, stieg eine blaue Rauchwolke an dem Auto auf. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das Motiv ist noch unklar.

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Straßenbahnhaltestelle Hauptbahnhof sind in der Nacht zum Freitag bei zwei massiven Messerattacken drei Personen verletzt worden. In einem Fall soll der Täter „Allahu Akbar“ („Gott ist groß“) gerufen haben. Die Polizei sieht jedoch keinen Anhaltspunkt für ein islamistisches Motiv.

08.07.2016

Das Landgericht Leipzig hat eine Schülerin wegen versuchten Mordes zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Die 14-Jährige hatte in ihrer Oberschule in Wiederitzsch auf eine 13-jährige Mitschülerin eingestochen und diese schwer verletzt.

08.07.2016

Bei einem Verkehrsunfall ist am frühen Donnerstagabend ein 35-Jähriger von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte der Radfahrer zuvor eine rote Ampel missachtet.

08.07.2016
Anzeige