Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SEK-Einsatz: Leipziger Polizei nimmt Leutzscher Waffennarren an der Schladitzer Bucht fest

SEK-Einsatz: Leipziger Polizei nimmt Leutzscher Waffennarren an der Schladitzer Bucht fest

Leipzig. SEK-Einsatz am Schladitzer See nördlich von Leipzig: Nach anonymem Hinweis konnten Spezialkräfte der Polizei am Mittwochmorgen an dem beliebten Gewässer einen gesuchten Waffennarren festnehmen.

„Aufgrund der Schilderungen des Hinweisgebers bestand der Verdacht, dass der Mann sich etwas antun möchte“, sagte Polizeisprecher Daniel Kapferer gegenüber LVZ-Online. Mit Blick auf die Vorgeschichte des 57-Jährigen entschieden sich die Beamten für einen Großeinsatz. In der Wohnung des Leutzschers waren vergangene Woche Dutzende Waffen, Munition und Schwarzpulver gefunden worden.

phpiRjjOz20130814115316.jpg

Leipzig. SEK-Einsatz am Schladitzer See nördlich von Leipzig: Nach anonymem Hinweis konnten Spezialkräfte der Polizei am Mittwochmorgen an dem beliebten Gewässer einen gesuchten Waffennarren festnehmen. „Aufgrund der Schilderungen des Hinweisgebers bestand der Verdacht, dass der Mann sich etwas antun möchte“, sagte ein Polizeisprecher. In der Wohnung des Leutzscher waren bereits Waffen und Munition gefunden worden.

Zur Bildergalerie

Nach dem anonymen Anruf am Dienstagabend sei ein Team der Bereitschaftspolizei zum Strand der Schladitzer Bucht geeilt, wo der 57-Jährige vermutet wurde. Weil die Möglichkeit bestand, dass der Gesuchte noch Waffen bei sich trägt, die bisher nicht sicher gestellt worden waren, alarmierten die Beamten auch das Spezialeinsatzkommando des Landeskriminalamtes (SEK). Gegen 2.15 Uhr fand die Polizei das abgestellte Auto des Mannes am See und konnten auch den 57-Jährigen selbst in Gewahrsam nehmen. „Der Zugriff erfolgte ohne große Gegenwehr“, so der Polizeisprecher. Im Fahrzeug stellte das Einsatzteam auch einen geladenen Revolver und weitere Munition sicher.

57-Jähriger wieder auf freiem Fuß - generelles Verbot von Waffenbesitz erlassen

Der Festgenommene verbrachte den Rest der Nacht in Gewahrsam und wurde am Mittwochmorgen von der Kriminalpolizei vernommen. Inzwischen wurde er wieder entlassen. Die Stadt Leipzig hat im sämtliche Befugnisse zum Besitz und Führen von Waffen entzogen und ein generelles Waffenbesitzverbot verhängt, hieß es .

Nach Hinweis durch einen Gerichtsvollzieher hatten die Beamten bereits am vergangenen Donnerstag in der Wohnung des Mannes im Stadtteil Leutzsch etwa 60 Lang-, Kurz- und Dekorationswaffen gefunden. Zudem wurden auch mehrere Kilogramm Schwarzpulver und Munition sicher gestellt. Lediglich drei der Waffen seien bis dahin amtlich registriert gewesen, hieß es.

Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr