Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig SEK-Einsatz am Leipziger City-Hochhaus: 33-Jähriger wollte sich umbringen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig SEK-Einsatz am Leipziger City-Hochhaus: 33-Jähriger wollte sich umbringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 16.11.2016
Blick auf das City-Hochhaus in Leipzig. (Archivfoto)  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Ein 33-Jähriger hat am Dienstagnachmittag damit gedroht, sich vom mehr als 140 Meter hohen City-Hochhaus in Leipzig zu stürzen. Wie Polizeisprecher Jack Dietrich gegenüber LVZ.de erklärte, verschaffte sich der Mann gegen 16 Uhr Zutritt zur beliebten Aussichtsplattform des Gebäudes, stieg über das Geländer hinweg und blieb dort stehen.

Die herbeigerufene Polizei versuchte, den 33-Jährigen von seiner offenbar suizidalen Absicht abzubringen. „Es ging um einen Sorgerechtsstreit“, sagte der Behördensprecher. Parallel dazu rückte auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der sächsischen Polizei an. Den Beamten gelang es schließlich, den 33-Jährigen zu überwältigen. Er wurde später in eine psychiatrische Klinik der Messestadt gebracht, hieß es.

Von mpu

Seit Monaten machen Kettenbriefe zu angeblichen „Gift-CDs“ in den sozialen Netzwerken die Runde. Vergangene Woche tauchten diese auch in Leipzig auf. Doch die Polizei gibt Entwarnung: Aufgetaucht ist in der Stadt nichts.

15.11.2016

Ein 49-Jähriger ist bei einem Unfall schwer verletzt worden. Er war mit seinem Fahrrad in der Südvorstadt unterwegs, als er von einem Wagen angefahren wurde.

15.11.2016

Ein Unbekannter hat einer Rentnerin Geld aus ihrer Wohnung geraubt. Zuvor hatte er sich als Mitarbeiter eines Kreditinstituts ausgegeben. Die Polizei ermittelt nun nach ähnlichen Fällen.

15.11.2016
Anzeige