Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SEK-Einsatz in Leutzsch - Polizei sucht Bewaffneten mit Großaufgebot

Karree abgesperrt SEK-Einsatz in Leutzsch - Polizei sucht Bewaffneten mit Großaufgebot

120 teils schwer bewaffnete Polizisten haben in Leipzig-Leutzsch einen mit einem Gewehr bewaffneten Mann gesucht. Dazu sperrten die Beamten am Dienstagnachmittag ein ganzes Karree an der Georg-Schwarz-Straße. Anwohner durften die Gebäude nicht verlassen.

Schwer bewaffnete Beamte sicherten am Dienstagnachmittag das Mehrfamilienhaus in Leipzig-Leutzsch.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Die Polizei hat mit einem Großaufgebot einen mit einem Gewehr bewaffneten Mann in Leipzig-Leutzsch gesucht. Nach einem detaillierten Hinweis gegen 12 Uhr sperrten Beamte ein Karree entlang der Blüthner-, Georg-Schwarz und Hellerstraße sowie der Pfingstweide ab. Dabei wurden sie unterstützt von Spezialkräften des LKA, der Bereitschafts- sowie der Kriminalpolizei. Etwa 120 Beamte waren vor Ort im Einsatz.

Schwer bewaffnete Kräfte sicherten die Eingänge im dem Bereich ab. Bewohner waren angehalten, die Gebäude nicht zu verlassen. Heimkehrende Mieter konnten nicht in ihre Häuser zurück. Das Hauptaugenmerk der Polizei richtete sich zunächst auf ein Mehrfamilienhaus an der Ecke Pfingstweide und Georg-Schwarz-Straße, in welchem sich der bewaffnete Mann aufhalten solle. Im Laufe des Abends gab es weitere Zeugenhinweise, wo nach sich der Gesuchte in einem Objekt in der Heimteichstraße aufhalten würde.

Spezialkräfte der Leipziger Polizei waren am 9. Mai 2017 im Stadtteil Leutzsch im Einsatz.

Zur Bildergalerie

Wie Polizeisprecher Alexander Bertram am Abend erklärte, entschloss sich die Einsatzleitung gegen 18 Uhr die Objekte „offensiv zu betreten“. Mit dem Vorrücken teils schwer bewaffneter und geschützter Einsatzkräfte sollte ausgeschlossen werden, dass sich der Bewaffnete in den Häusern aufhält. Der Mann konnte nicht gefunden werden. Zu keiner Zeit habe Gefahr für „Ordnung und öffentliche Sicherheit“ bestanden, beruhigte Bertram am Abend. Der Einsatz wurde beendet. Die Polizei werde das Gebiet aber am Abend und in der Nacht weiter mit Streifen kontrollieren, hieß es bereits am Nachmittag.

Bedingt durch den Einsatz kam es besonders entlang der Georg-Schwarz-Straße zu Verkehrsbehinderungen. Straßenbahnen der Linie 7 konnten im Bereich nicht mehr verkehren. Die Leipziger Verkehrsbetriebe richteten einen Schienenersatzverkehr ein.

joka/mro

Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr