Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Schlafender will 54-Jährige in Leipziger Bank ausrauben
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Schlafender will 54-Jährige in Leipziger Bank ausrauben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 27.04.2018
Als eine Frau am Leipziger Burgplatz Geld abheben wollte, hat ein vermeintlich schlafender Mann die Frau am Knie verletzt und wollte das Geld stehlen (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Am Donnerstagmorgen gegen 10.05 Uhr hat ein vermeintlich Schlafender in einer Bankfiliale in Leipzig versucht eine 57-jährige Frau auszurauben. Die Frau wollte am Burgplatz Geld abheben, als der Mann plötzlich vom Boden aufsprang und gegen ihr Knie schlug, so die Polizei. Bevor der Räuber das Geld aus dem Automat nehmen konnte, bemerkte er vermutlich ein Pärchen auf der gegenüberliegenden Straßenseite und floh.

Die 57-Jährige beschrieb den Täter wie folgt: Er ist Ende 20 bis Mitte 30, ungefähr 1,75 bis 1,80 Meter groß und hat eine schlanke Statur. Der Mann hat laut Polizei eine europäische Erscheinung und sprach undeutlich Deutsch. Er trug eine schwarze Stoffhose, eine schwarze Jacke und dunkle Schuhe. Er hatte einen ungepflegten Vollbart und dunkelbraune, leicht gekräuselte, mittellange, volle Haare. Er hatte eine schwarze Laptoptasche umgehängt.

Zeugen der Tat und insbesondere der Mann und die Frau, die zum Tatzeitpunkt gegenüber vor einem italienischen Restaurant standen, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei telefonisch unter (0341) 96 64 66 66 zu melden.

dei

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus einem Fahrradgeschäft in der Theresienstraße in Leipzig sind in der Nacht zu Donnerstag sieben hochwertige Elektrofahrräder gestohlen worden. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tätern und den Rädern.

27.04.2018

Suchscheinwerfer, Radar und 90 PS: Die Wasserschutzpolizei ist seit Freitag mit einem neuen Boot auf dem Markkleeberger und dem Störmthaler See unterwegs.

27.04.2018

Nach Randale im Januar 2015: Ein mutmaßlicher Steinewerfer hat seine Verurteilung zu einer Haftstrafe nicht akzeptiert. Der Verteidiger des 24-Jährigen hat Revision gegen die Entscheidung des Landgerichts Leipzig eingelegt.

27.04.2018
Anzeige