Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schüsse auf Linxxnet - Ermittlungen dauern an

Abgeordnetenbüro in Connewitz Schüsse auf Linxxnet - Ermittlungen dauern an

Vier Tage nach den Schüssen auf das Büro von Linxxnet in Connewitz ermittelt weiterhin das Operative Abwehrzentrum (OAZ). Inzwischen äußerte sich Linken-Parteichef Bernd Riexinger zu dem Anschlag.

In der vergangenen Woche wurde das Büro von Linxxnet beschossen, die Ermittlungen dauern an.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Nach den Schüssen auf das Abgeordnetenbüro der Linken-Politikerin Juliane Nagel in Leipzig gibt es noch keine Hinweise auf einen Täter. „Wir ermitteln weiterhin intensiv“, sagte eine Sprecherin des Operativen Abwehrzentrums (OAZ) am Montag in Leipzig. Unbekannte hatten in der Nacht zum vergangenen Freitag mehrere Schüsse auf das Gebäude im Stadtteil Connewitz abgegeben. Dabei wurde eine Sicherheitsscheibe beschädigt.

Am Wochenende hatte Linken-Parteichef Bernd Riexinger als Reaktion auf den Vorfall „klare Kante gegen Rechts“ in Deutschland gefordert. „Wir müssen deutlich machen, dass solche Taten, die wahrscheinlich von rechten, neonazistischen und faschistischen Kräften verübt wurden, keine Toleranz in dieser Gesellschaft finden“, sagte er.

Nagels Büro, in dem auch verschiedene linke Projekte untergebracht sind, war wiederholt Ziel von Angriffen. Erst vor wenigen Tagen war die Schaufensterscheibe durch einen Steinwurf auf ein Unterstützerplakat für Flüchtlinge zerstört worden. Die Abgabe eines Schusses sei aber eine neue Eskalationsstufe, erklärte die Partei.

luc

51.309655 12.374409
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr