Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schwarzer Rauch über der Leipziger City – Feuer in alter Gurkenfabrik wurde absichtlich gelegt

Schwarzer Rauch über der Leipziger City – Feuer in alter Gurkenfabrik wurde absichtlich gelegt

Dunkler Rauch zog am Samstagabend über Leipzig, nachdem auf einem ehemaligen Fabrikgelände unweit des Bayerischen Bahnhofs im Zentrum-Südost ein Großbrand ausgebrochen war.

Voriger Artikel
Defekter Pizzaofen löst Brand in Südvorstadt aus - Nachbarn alarmieren Mieter
Nächster Artikel
Leipziger an der Talsperre Kriebstein beim Pilzsuchen tödlich verunglückt

In der ehemaligen Gurken- und Konservenfabrik ist am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen.

Quelle: Jakob Richter

Leipzig. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde das Feuer in den beiden leerstehenden Baracken am Dösener Weg offenbar absichtlich gelegt. „Abgelagerter Unrat geriet in Flammen. Es ist von Brandstiftung auszugehen“, sagte ein Sprecher des Lagezentrums gegenüber LVZ-Online.

Gegen 19 Uhr war das Feuer in den beiden Ruinen der früheren Gurken- und Konservenfabrik ausgebrochen. Unter den Augen von Hunderten Schaulustigen kämpften 36 Feuerwehrmänner mit Hilfe von elf Löschzügen und Drehleiterfahrzeugen gegen die lodernden Flammen. Nach Angaben von Einsatzleiter Stefan Mörschner war es dabei vergleichsweise schwierig, mit den Fahrzeugen von Außen an die brennenden Häuser heranzukommen.

php112cf64b0e201107162031.jpg

Leipzig. Ein Schandfleck im Leipziger Zentrum-Südost soll demnächst verschwinden: Die ehemalige Gurkenkonservenfabrik Gebrüder Schumann am Bayerischen Bahnhof, im Volksmund Gurken-Schumann genannt, steht bereits seit rund 20 Jahren leer und verfällt. Immer wieder kommt es dort zu Bränden. Die Linken im Stadtrat wollen nun erreichen, dass die Ruine noch 2013 vor der Inbetriebnahme des City-Tunnels abgerissen wird.

Zur Bildergalerie

Mit Atemschutzausrüstung drangen die Einsatzkräfte deshalb in die brennenden Häuser ein, um den Brandherden im Inneren habhaft zu werden. Gegen 21 Uhr vermeldete die Feuerwehr dann ihren Erfolg: Der Brand war gelöscht. Gegen 23.30 Uhr konnte der Großeinsatz schließlich beendet werden.

Nach Informationen der Polizei wurde bei dem Einsatz niemand verletzt. Die Feuerwehr empfahl den Anwohner in den umliegenden Straßen am Abend, aufgrund der Rauchentwicklung ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Erst vor gut einem Monat stand ein Teil der früheren Gurken- und Konservenfabrik in Flammen. Wie die Polizei damals mitteilte, war das Feuer in der Industriebrache absichtlich gelegt worden. Bei diesem Brand wurde unter anderem eine Dachfläche von 20 mal 15 Metern in Mitleidenschaft gezogen.

nöß / mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr