Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schwer verletzter Polizist stirbt nach Unglück auf der A38 bei Leipzig

Schwer verletzter Polizist stirbt nach Unglück auf der A38 bei Leipzig

Ein bei einem Unfall auf der Autobahn 38 bei Leipzig verunglückter Polizist ist gestorben. Wie die Polizeidirektion Westsachsen am Mittwoch mitteilte, erlag der 40-Jährige am Dienstag seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus.

Leipzig. Der Autobahnpolizist hatte am Montag mit einem Kollegen einen liegengebliebenen Kleintransporter auf der Standspur der A38 in der Nähe der Abfahrt Leipzig-Süd abgesichert. Die Beamten hatten ihren Streifenwagen hinter dem Fahrzeug abgestellt. Ein Tanklastwagenfahrer bemerkte das zu spät, raste ungebremst in das stehende Polizeiauto und schob den Einsatzwagen zusammen.

Der 40-Jährige wurde eingeklemmt und erlitt schwerste Kopfverletzungen. Nachdem die Rettungskräfte ihn befreien konnten, wurder er mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die Ermittlungen zu dem Unfall seien noch nicht abgeschlossen, teilte die Polizei mit.

dpa/maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Hier erreichen Sie das Ordnungsamt

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr