Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schwerer Unfall auf der Maximilianallee: Mopedfahrer schwebt in Lebensgefahr

Schwerer Unfall auf der Maximilianallee: Mopedfahrer schwebt in Lebensgefahr

Ein 34 Jahre alter Mopedfahrer und ein 56-jähriger Ersthelfer sind am Freitag an einer Unfallstelle auf der Maximilianallee von einem Auto überfahren worden. Der Zweiradfahrer war nach Polizeiangaben gegen 5.45 Uhr auf der rechten Fahrspur stadtauswärts unterwegs, als ein 23 Jahre alter Mann an der Essener Straße die Bundesstraße 2 mit seinem Auto befuhr. Dabei habe er den den Mopedfahrer so stark berührt, dass dieser auf die linke Fahrspur stürzte.

Leipzig. Der 56-jährige Ersthelfer fuhr ebenfalls auf der Maximilianallee stadtauswärts, beobachtete den Unfall und stoppte sein Fahrzeug auf der rechten Spur. Er wollte dem 34-jährigen Mopedfahrer zu Hilfe eilen, als von hinten ein weiterer Wagen nahte. "Der 26 Jahre alte Fahrer dieses Autos hat die Situation offenbar zu spät erkannt und überfuhr den Mopedfahrer und seinen Helfer", sagte Polizeisprecherin Birgit Höhn.

Der Zweiradfahrer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden, bei dem 56-jährigen Helfer wurde ein doppelter Fußbruch versorgt.

Gegen die 23- und 26-Jährigen werde jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Die Maximilianallee war zwischen der Theresienstraße und der Auffahrt Wiederitzsch bis 10 Uhr gesperrt.

mro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr