Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schwerer Verkehrsunfall auf Hermann-Liebmann-Straße

Schwerer Verkehrsunfall auf Hermann-Liebmann-Straße

Ein Fußgänger ist am Freitagmorgen im Leipziger Osten von einem Auto angefahren und dadurch lebensbedrohlich verletzt worden. Wie Polizeisprecherin Uta Barthel auf Anfrage von LVZ-Online erklärte, ereignete sich der Unfall gegen 7.30 Uhr in der Hermann-Liebmann-Straße im Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld.

Leipzig. Der 59 Jahre alte Mann war gerade dabei, die Straße auf Höhe der Hausnummer 95 zu überqueren, als ihn der Wagen erfasste. Die 34-jährige Fahrerin war stadtauswärts in Richtung Gorkistraße unterwegs.

Beim Aufprall schlug der Mann auf der Motorhaube auf, sein Kopf stieß gegen die Windschutzscheibe. "Das erklärt auch die Schwere der Verletzungen", so Barthel. Medienberichten zufolge soll der Mann auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben sein. Die Polizei konnte dies aber gegenüber LVZ-Online nicht bestätigen. Zuvor hatte es geheißen, er liege mit schweren Kopfverletzungen in einer Leipziger Klinik. Die Fahrerin erlitt einen Schock, blieb darüber hinaus jedoch unverletzt.

Die Hermann-Liebmann-Straße war zwischen der Mariannenstraße und dem Stannebeinplatz bis kurz vor 10 Uhr auch für den Straßenbahnverkehr voll gesperrt. Die Dekra war zur Unfallaufnahme vor Ort. Die Experten wollten dabei auch untersuchen, ob die Autofahrerin möglicherweise zu schnell fuhr. Gegen sie wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Hinweise zum Unfallhergang nimmt die Verkehrspolizeiinspektion in der Hans-Driesch-Straße 1 oder unter der Telefonnummer (0341) 4483 835 entgegen.

chl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr