Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Sexualdelikt: Unbekannte Männer zerren 26-Jährige an Endhaltestelle in die Dunkelheit
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Sexualdelikt: Unbekannte Männer zerren 26-Jährige an Endhaltestelle in die Dunkelheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 15.02.2019
Der Vorfall ereignete sich im Umfeld des Straßenbahnhofs Paunsdorf (Archivfoto). Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Die Leipziger Polizei sucht nach einem Sexualdelikt an der Haltestelle Paunsdorf-Straßenbahnhof in der Riesaer Straße nach zwei Männern. Eine 26 Jahre alte Frau befand sich bereits am 4. Februar gegen 21.50 Uhr nach der Arbeit auf dem Heimweg. Sie wartete in der Nähe eines Wartehäuschens im Lichtkegel einer Laterne auf die Straßenbahn. Nach Angaben der Polizei standen ganz in der Nähe zwei etwa 30 Jahre alte Männer. Die Beamten beschreiben sie als „südländisch-arabisch“. Sie hätten die Frau in deutscher Sprache beleidigend angesprochen und sie dann gepackt und zu einem schlecht ausgeleuchteten Abschnitt ganz in der Nähe gezerrt.

Männer flüchten unerkannt

„Hier kam es unter Gewaltanwendung zu eindeutig sexuell motivierten Handlungen“, teilten die Ermittler mit. Die Männer ließen erst von ihrem Opfer ab, als sie einen Mitarbeiter der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) in der Nähe sahen. Der Mann bemerkte den Vorfall allerdings nicht, dennoch ergriffen die Peiniger die Flucht.

Anzeige nach mehr als einer Woche

Bei der Polizei wurde der Vorfall erst in dieser Woche durch die Anzeige der 26-Jährigen bekannt. Weshalb sie sich erst jetzt an die Beamten wendete, beantworteten die Kriminalisten aus ermittlungstaktischen Gründen nicht. „Die Schilderungen der Geschädigten konnten im Laufe der ersten Ermittlungsschritte aber objektiv untermauert werden“, erklärte Polizeisprecher Andreas Loepki.

Nun suchen die Beamten nach Zeugen oder Personen die sich zur Tatzeit an der Haltestelle aufgehalten haben. Vor allem der LVB-Mitarbeiter konnte bisher noch nicht ausfindig gemacht werden.

Polizei hat viele Fragen

Die Polizei stellt folgende Fragen: Wem sind die beschriebenen Männer aufgefallen? Wer kann deren Kleidung oder Aussehen näher beschreiben? Wem ist ein solches Duo kurz zuvor – im Bus, in der Bahn, in der näheren Umgebung des Straßenbahnhofs – aufgefallen? Wer kann Angaben machen, wie und woher die beiden Männer zum Ort gelangten bzw. wer hat sie auf der Flucht beobachten können?

Hinweise nehmen die Beamten bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in Leipzig, oder unter der Rufnummer 0341/9664 6666 entgegen.

Von mro

Ermittler haben am Montag bei einem Verdächtigen zu Hause nicht nur Beweise für eine Gewalttat gefunden, sondern auch Drogen und Waffen beschlagnahmt. Der 29-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.

15.02.2019

Die juristische Aufarbeitung des Anschlags auf Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) im Jahr 2015 kam bisher nur schleppend voran. Der Berufungsprozess gegen einen Tatverdächtigen soll nun im Mai starten.

15.02.2019

In der Nacht zu Freitag ist ein Auto im Leipziger Süden vollständig ausgebrannt. Die Polizei will eine Brandstiftung derzeit nicht ausschließen. Die Ermittlungen werden aufgenommen.

15.02.2019