Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Spontandemo vor dem Hauptbahnhof: Kurden streiten mit Nordafrikanern
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Spontandemo vor dem Hauptbahnhof: Kurden streiten mit Nordafrikanern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 16.10.2017
Am Leipziger Hauptbahnhof kam es nach einer SPontandemo am Sonntagabend zu Wortgefechten. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Eine Spontandemo von rund 60 Kurden am späten Sonntagabend am Kleinen Willy-Brandt-Platz hat die Polizei auf den Plan gerufen. Während der Versammlung von 21.15 bis 21.30 Uhr seien rund 50 Nordafrikaner hinzu gekommen und es habe sich ein heftiges Wortgefecht entwickelt, berichtete Polizeisprecher Uwe Voigt. Ein gewaltsames Aufeinandertreffen der Konfliktparteien konnte aber verhindert werden.

„Die Polizei war mit mehreren Zügen der Bereitschaftspolizei und Einsatzkräften der Polizeidirektion Leipzig schnell vor Ort und konnte Ruhe und Ordnung wieder herstellen“, so Voigt. Die Versammlung wurde schließlich aufgelöst. Weitere Zwischenfälle seien nicht zu verzeichnen gewesen. Der eigentliche Anlass der Demo sei nicht bekannt. Dazu erhielten die Beamten laut Voigt keine Erkenntnisse.

F. D.

Als sie ihre Wohnungstür öffnete, ging er sofort auf sie los: Ein 30-Jähriger hat am Wochenende seine Ex-Freundin brutal angegriffen und gewürgt, bis sie fast bewusstlos wurde. Der Mann kam in Untersuchungshaft.

16.10.2017

Linke und linksradikale Gruppe mobilisieren gegen die Innenministerkonferenz (IMK), die im Dezember in Leipzig stattfinden soll. Wie das Ordnungsamt auf Anfrage bestätigte, ist bereits eine entsprechende Demonstration in der Innenstadt angemeldet worden.

14.10.2017

Schockmoment auf der Alten Messe in Leipzig: Wegen einer Bombendrohung musste das Oktoberfest am Abend unterbrochen werden. Einsatzkräfte durchsuchten das Gelände.

14.10.2017
Anzeige