Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sprayer richtet im Leipziger Süden Farbdose auf Zwölfjährigen und zündet Sprühnebel an

Sprayer richtet im Leipziger Süden Farbdose auf Zwölfjährigen und zündet Sprühnebel an

Ein Zwölfjähriger ist am Freitag in Leipzig-Connewitz von einem jugendlichen Sprayer zunächst mit Farbe und anschließend mit Flammen attackiert worden. Nach Polizeiangaben lief der Junge mit zwei Freunden gegen 15.45 Uhr vom Durchgang Windscheidtstraße in Richtung Werk II.

Leipzig. Dort gestalteten gerade vier Jugendliche eine Mauer mit erlaubten Graffiti.

Als das Trio in Höhe der Sprayer war, drehte sich einer von ihnen um und sprühte dem Zwölfjährigen blaue Farbe ins Gesicht. Dann hielt der Unbekannte ein Feuerzeug in den Sprühnebel, sodass dieser entflammte und die Nackenhaare des Kindes versengte. Anschließend flüchteten die vier Jugendlichen in Richtung Kochstraße.

Die drei Zwölf- bis 14-Jährigen vertrauten sich schließlich einer Sozialbetreuerin des Halle 5 e.V. an, welche die Polizei verständigte. Die Beamten riefen den Rettungsdienst hinzu, der bei dem Jungen leichte Verletzungen behandeln musste. Er und seine Freunde beschrieben den Tatverdächtigen als 14 bis 15 Jahre alt. Er sei mit einer kurzen Hose und einem blauen T-Shirt bekleidet gewesen. Außerdem habe er eine Brille und ein Basecap getragen.

stb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr