Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Stadtrat Enrico Böhm: Kinder-Foto missbräuchlich verwendet?
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Stadtrat Enrico Böhm: Kinder-Foto missbräuchlich verwendet?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 28.06.2016
Enrico Böhm Quelle: Sabine Kreuz
Anzeige
Leipzig

Zum wiederholten Mal musste sich am Dienstag Enrico Böhm, Stadtrat in Leipzig und ehemaliges NPD-Mitglied, vor dem Amtsgericht verantworten. Der 33-jährige Mediengestalter soll bereits 2014 auf der Internetseite „leipzig-steht-auf.de“ ein Bild eines Kindes veröffentlicht und mit Fotomontage bearbeitet haben, um gegen ein Asylheim zu protestieren. Die Staatsanwaltschaft lastet ihm an, zuvor weder die Erlaubnis des Fotografen noch des Kindes und seiner Eltern eingeholt und damit sowohl gegen das Urheber- als auch Kunsturheberrechtgesetz verstoßen zu haben. Die Eltern hatten Strafantrag gestellt.

Das Foto des Kindes war ein halbes Jahr zuvor von der Bild-Zeitung in einem anderen Zusammenhang veröffentlicht worden. Dabei ging es um einen verlorenen und endlich wieder aufgetauchten Teddy. Wegen der Urheberrechtsverstöße sollte Böhm eine Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen à 11 Euro zahlen. Gegen den Strafbefehl vom Oktober 2015 ging der 33-Jährige jedoch in Einspruch, so dass am Dienstag eine Verhandlung am Amtsgericht anberaumt wurde.

Verteidiger Mario Thomas gab eine Erklärung ab, wonach Böhm sämtliche Anschuldigungen zurückweist. „Der Tatvorwurf trifft so nicht zu“, so der Anwalt. Böhm habe das Foto nicht ins Internet gestellt, weder eine Seite gemietet noch einen Vertrag unterschrieben.

Richter Mathias Winderlich, der zunächst keine Zeugen geladen hatte, vertagte daraufhin den Prozess auf den 24. August. Zuvor soll noch ein Schriftgutachten zu einer möglichen Vertrags-unterzeichnung eingeholt werden.

Wie berichtet, hatte sich die rechtsex-treme NPD nach Querelen im Zusammenhang mit der Wahl eines neuen Landesvorstandes im März dieses Jahres von ihrem Leipziger Stadtrat Böhm getrennt. Er sei aus der Partei ausgeschlossen worden. Bereits Anfang Februar habe man ihn als Kreischef abgesetzt, hieß es in einer Mitteilung der Partei. Böhm widersprach am Dienstag dieser Darstellung. Vielmehr sei er aus der NPD ausgetreten, weil es sich um „keine demokratische Wahl“ gehandelt habe. Der 33-Jährige ist nach wie vor fraktionsloser Stadtrat – nunmehr allerdings ohne NPD-Mandat.

Auf Böhms Konto gehen rund ein Dutzend Vorstrafen. Zuletzt verurteilte ihn das Landgericht Ende Dezember nach einer Attacke auf eine Radfahrerin wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung.

Von Sabine Kreuz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Messerattacke vor einer Haustür in Leipzig-Möckern ist am Montag ein 28-Jähriger verletzt worden. Der Mann erlitt eine Stichwunde am Oberarm. Zu den Hintergründen der Tat machten die Opfer keine Angaben.

28.06.2016

Ein Motorradfahrer hat in der Montagnacht einen Fußgänger in Leipzig-Lindenau angefahren und dabei schwer verletzt. Anschließend flüchtete er vom Tatort. Das 26-jährige Opfer wurde schwer verletzt und musste im Krankenhaus sofort notoperiert werden.

28.06.2016

Zahnhygiene ist wichtig, dachte sich wohl eine Leipziger Ladendiebin: Mit 43 Zahnbürsten in der Tasche ist am Montagnachmittag eine 27-Jährige im Leipziger Norden von einem Security-Mitarbeiter erwischt worden.

28.06.2016
Anzeige