Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Stark betrunkener 24-Jähriger attackiert in Leipzig-Plagwitz Polizisten mit Messer
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Stark betrunkener 24-Jähriger attackiert in Leipzig-Plagwitz Polizisten mit Messer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 30.05.2014
Mit einer 15 Zentimeter langen Klinge attackierte der 24-Jährige die Polizisten. (Symbolbild) Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Wie die Polizei mitteilte, konnte ein zweiter Beamter den Angriff rechtzeitig abwehren, zog sich dabei jedoch eine Schnittverletzung an der Hand zu. Die beiden Polizisten waren von den Frauen alarmiert worden.

Der 24-Jährige und seine 22 Jahre alte Lebensgefährtin hatten in ihrer Plagwitzer Wohnung in der Gießerstraße bis 4 Uhr morgens mit zwei weiteren 17 und 23 Jahre alten Frauen ein Gesellschaftsspiel gespielt und dabei Alkohol getrunken. Nachdem die jüngste Teilnehmerin die Runde verlassen hatte, habe der 24-Jährige begonnen, die beiden Frauen zu bedrängen, hieß es im Bericht der Polizei. Die Frauen schlossen sich daraufhin im Bad der Wohnung ein und verständigten den Notruf.

Beim Eintreffen der Streife hatte sich der Mann mit einem Küchenmesser bewaffnet. Laut Polizei weigerte er sich, die Waffe mit 15 Zentimeter langer Klinge wegzulegen. Ein Beamter versuchte daraufhin, den 24-Jährigen zu umklammern. Der konnte jedoch den Arm mit dem Messer losreißen und zielte mit der Klinge auf den Hals des Polizisten. Sein Kollege schritt ein und verhinderte so ein Eskalieren der Situation.

Der Angreifer wurde in Gewahrsam genommen. Ein Alkoholtest ergab 2,18 Promille. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Totschlags ermittelt.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geschlagen, gefesselt und ausgeraubt: Ausgesprochen brutal soll ein jugendliches Trio in Leipzig gegen Gleichaltrige vorgegangen sein. Die Vorwürfe wiegen schwer: Es geht um erpresserischen Menschenraub, gefährliche Körperverletzung und schweren Raub.

30.05.2014

Im Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg hat am Donnerstagabend eine Treppe in einem leerstehenden Haus gebrannt. Die Ursache ist laut Lagezentrum der Feuerwehr noch unklar.

29.05.2014

Ein 14-Jähriger ist am Mittwochmittag schwer verletzt worden, als er ohne auf den Verkehr zu achten auf die Löbauer Straße rannte. Wie die Polizei mitteilte, konnte ein 76-jähriger Autofahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Jugendlichen mit seinem Wagen.

29.05.2014
Anzeige