Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Stau auf der Jahnallee wurde 80-Jährigem zum tödlichen Verhängnis
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Stau auf der Jahnallee wurde 80-Jährigem zum tödlichen Verhängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 09.11.2017
Der tödliche Unfall ereignete sich an der Jahnallee, Ecke Leibnizstraße: Kurz hinter der Fußgängerampel wurde der 80-Jährige von dem Lkw erfasst. Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Leipzig

Der tödliche Unfall am Mittwoch, bei dem ein 80-jähriger Fußgänger auf der Jahnallee ums Leben kam, ist wohl durch eine Verkettung unglücklicher Umstände verursacht worden. Dies hätten die bisherigen Ermittlungen ergeben, sagte Polizeisprecher Uwe Voigt am Donnerstag gegenüber LVZ.de. Zeugen gaben an, dass der Sattelzug Grün hatte, als er die Fußgängerampel an der Ecke Leibnizstraße überfuhr, kurz bevor es gegen 14.05 Uhr zu dem tragischen Unglück kam.

Zur Galerie
Bei einem Unfall auf der Jahnallee in Leipzig wurde ein 80-Jähriger von einem Lkw überrollt. Er wollte die Straße vor dem Lastzug überqueren und geriet dabei unter den anfahrenden Lkw.

Aufgrund eines Staus musste der 37-jährige Lkw-Fahrer bremsen und kam dabei teilweise auf dem Fußgängerüberweg zum Stehen. Der Senior soll dann einige Meter weiter stadtauswärts die Straße überquert haben – direkt vor dem 18-Tonner. „In dem Moment ist der Lkw angefahren und hat den 80-Jährigen erfasst“, berichtete Voigt. Der Fußgänger habe sich dabei wahrscheinlich im toten Winkel befunden, so dass ihn der Lkw-Fahrer aus seinem Führerhaus nicht sehen konnte.

Der 80-Jährige verstarb noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer des Lastzugs erlitt einen Schock und musste von einem Kriseninterventionsteam behandelt werden, ebenso wie Passanten, die das Unglück mit ansahen. Die Ermittlungen der Polizei sind noch nicht abgeschlossen. Um das Unglück aufklären zu können, sollen weitere Zeugen befragt werden.

Von Robert Nößler

Knast oder doch nicht Knast? – Das ist die entscheidende Frage im Fall Kevin D. (46) aus Leipzig. Der Teilnehmer rechtspopulistischer Legida-Aufmärsche war im April 2017 in erster Instanz vom Amtsgericht zu acht Monaten Haft – ohne Bewährung – verurteilt worden. Dagegen ging die Verteidigung in Berufung. Am Mittwoch begann der Prozess.

08.11.2017

Einem 34-Jährigen wurden nach dem Think-Festival in Leipzig sämtliche Tageseinnahmen seines Kaffeestandes geraubt. Die Polizei sucht nun nach den Tätern, mit Überwachungskameras aus Bankfilialen.

08.11.2017

Leipziger Polizisten verfolgen in Grünau zwei mutmaßliche Einbrecher, dabei verliert ein Beamter die Kontrolle über den Streifenwagen. Er baut einen Unfall, kracht mit dem Auto gegen einen Strommast. Einer der Täter flieht.

08.11.2017
Anzeige