Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stau vor RB-Aue-Derby in Leipzig – 80 Autos bilden Konvoi und werden von Polizei gestoppt

Stau vor RB-Aue-Derby in Leipzig – 80 Autos bilden Konvoi und werden von Polizei gestoppt

Der Zuschaueransturm auf das Fußball-Spiel zwischen Gastgeber RB Leipzig und Erzgebirge Aue hat am Freitag zwischenzeitlich für erhebliche Verkehrsbehinderungen in der Messestadt gesorgt.

Voriger Artikel
Ladendiebstahl im Leipziger Zentrum: Polizei fahndet mit Bild nach Parfüm-Räuber
Nächster Artikel
Leipzigs Polizei registriert wieder weniger Verkehrsunfälle mit Schulkindern

Der Zuschaueransturm auf das Fußball-Spiel zwischen RB Leipzig und Erzgebirge Aue hat zwischenzeitlich für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Vor dem Anstoß um 18.30 Uhr drängten Autos dicht an dicht in Richtung Red-Bull-Arena, nach dem Spiel wiederholten sich die Szenen in die Gegenrichtung. Einige der gut 34.000 Fans kamen wegen des Staus im Stadtgebiet zu spät ins Stadion.

Vor allem die Bundesstraße 2/95 im Süden – Hauptzufahrt für die etwa 6000 erwarteten Aue-Anhänger – habe sich als Nadelöhr erwiesen, wie Polizeisprecher Uwe Voigt mitteilte. Verschärft wurde die Situation durch Veilchen-Fans, die in Höhe Espenhain einen Konvoi bildeten. „Ingesamt waren 80 Fahrzeuge beteiligt, die keine anderen Autos vorbeilassen wollten“, berichtete Voigt. Sie verlangsamten das Tempo und blieben zeitweise stehen. Dadurch bildete sich ein etwa sieben Kilometer langer Stau, der bis zur A72 bei Borna zurück reichte.

Die Besatzung eines Polizeihubschraubers beobachtete die Kolonne und informierte die Kollegen bei der Bereitschaftspolizei. Die Beamten hielten daraufhin die Wagen an der Spitze an und stellten die Identitäten der vorderen drei Fahrer fest. „Gegen sie hat der Veranstalter dann auch ein Hausverbot erteilt, sodass sie das Spiel nicht sehen konnten“, so der Polizeisprecher. Außerdem wird gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung eingeleitet.

Insgesamt blieb die Lage vor und nach dem Derby ruhig. Im Anschluss an die Begegnung versuchten offenbar zwei Gäste-Fans, zwei Leipzigern die RB-Schals zu entreißen. Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung sei es jedoch nicht gekommen, teilte die Polizei mit. Die Täter wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen.

maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr