Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Straßenbahn in Leipzig entgleist – Messe-Doppel-M schwer beschädigt

Unfall an der Prager Straße Straßenbahn in Leipzig entgleist – Messe-Doppel-M schwer beschädigt

Auf der Prager Straße in Leipzig sind eine Straßenbahn und ein Müllwagen zusammengestoßen. Die querstehende Bahn muss per Tieflader in die Tram-Werkstatt Heiterblick transportiert werden. Das Messe-Doppel-M wurde durch das Müllauto beschädigt und wird auf Standfestigkeit geprüft.

Nach dem Unfall auf der Prager Straße wird ein Teil der beschädigten Tram mit einem Tieflader abtransportiert.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig. Am Montagmorgen gegen 10 Uhr ist auf der Prager Straße durch einen Unfall eine Tram der Linie 2 entgleist. Die Straßenbahn und ein Papiercontainerfahrzeug waren parallel stadtauswärts unterwegs, so die Polizei. Als der 59-jährige Fahrer des Müllautos in Höhe der Alten Messe nach links abbiegen wollte, beachtete er offenbar die Straßenbahn nicht. Dadurch kam es zu einer so heftigen Kollision, dass die Tram aus den Schienen sprang. Ein Wagen stellte sich dabei quer auf die Prager Straße. Der Entsorgungstruck wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts geschleudert und in das Messe-Doppel-M gedrückt. Erhebliche Schäden an der Außenverkleidung des Messe-Wahrzeichens waren die Folge. Der Fahrer des Containerfahrezugs soll eine eine schwere Kopfverletzung erlitten haben.

Auf der Prager Straße in Leipzig sind eine Straßenbahn und ein Müllwagen zusammengestoßen. Die Tram ist durch die Wucht des Aufpralls entgleist, das Entsorgungsfahrzeug fuhr gegen das Messe-Doppel-M am Eingang zur Alten Messe und beschädigte dies.

Zur Bildergalerie

„Der Mann wurde aus dem Auto geborgen und muss im Krankenhaus behandelt werden“, so Polizeisprecherin Birgit Höhn. Der 56-jährige Beifahrer des Containerfahrzeugs trug leichte Verletzungen davon und konnte ambulant behandelt werden, teilte die Polizei mit. Auch der 43-jährige Straßenbahnfahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Mann habe einen schweren Schock erlitten, so Marc Backhaus, Sprecher der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB). Glückliche Fügung: Die Linie 2 war auf dem Weg zur Endhaltestelle Naunhofer Straße. Alle Fahrgäste waren bereits an der Haltestelle Alte Messe ausgestiegen. So gab es keine weiteren Verletzten.

Der Schaden an der Straßenbahn sei erheblich, so Backhaus weiter. Mit Hilfe der Feuerwehr musste der querstehende Wagenteil am Nachmittag per Kran auf einen Tieflader verfrachtet und zur Reparatur ins Technische Zentrum Heiterblick gefahren werden. Die beiden anderen Wagenteile wurden zurück ins Gleis und von einer Tatra-Bahn quer durch die Stadt in die Werkstatt Heiterblick geschoben. Die Schadenssumme könne erst beziffert werden, wenn die Tram auf dem Prüfstand war, so Backhaus.

Nach der Kollision mit einem Papiercontainerfahrzeug wird ein Wagen der stark beschädigten Straßenbahn auf einen Tieflader gehievt. Der Laster bringt die Bahn dann ins Technische Zentrum Heiterblick. Dort soll das Fahrzeug repariert werden. Fotos: André Kempner

Zur Bildergalerie

Standsicherheit des Doppel-M wird geprüft

Schwer beschädigt wurde bei dem Unfall auch das Doppel-M an der Haupteinfahrt zur Alten Messe. Die Eigentümerin, die Leipziger Entwicklungs- und Vermarktungsgesellschaft mbH & Co. Grundstücks-KG (LEVG), befürchtet, dass durch den Aufprall ein substanzieller Schaden an dem Messe-Wahrzeichen entstanden sein könnte, so Sprecher Oliver Obermann gegenüber LVZ.de. Bauingenieure seien vor Ort gewesen und hätten das Bauwerk unter die Lupe genommen. Nach ersten Erkenntnissen der Techniker habe man aber Glück im Unglück gehabt: Aluplatten seien bis zu einer Höhe von sechs Metern beschädigt. Auch die Holzkonstruktion, auf der die Platten befestigt sind, ist in Mitleidenschaft gezogen.

Das stabile Betonfundamtent des 2005 für rund 200.000 Euro sanierten Tors zum Messeglände sei aber wohl nicht angegriffen. Auch die tragende Stahlkonstruktion sei nach derzeitigem Wissensstand nicht betroffen. Für die Standsicherheit des Denkmals bestehe deshalb wohl keine Gefahr. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, prüfe nun das Bauordnungsamt die Stabilität des Doppel-M.

Prager Straße über Stunden gesperrt

Die Prager Straße wurde im Unfallbereich über Stunden komplett gesperrt. Da Hydrauliköl ausgelaufen war, musste auch die Feuerwehr anrücken. Laut Verkehrsmeldungen der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) waren die Straßenbahnlinien 2 und 15 sowie die Buslinien 70 und 74 von der Störung betroffen. Gegen 16.40 Uhr war die Strecke wieder frei. Die LVB-Kunden mussten aber noch mit Verspätungen rechnen.

Das Messe-Doppel-M

Das Doppel-M der Alten Messe wurde 1965 erbaut und 2005 komplett saniert. Ursprünglich flankierten vier Doppel-M die Zugänge des Messegeländes. Das noch übrig gebliebene Wahrzeichen am Haupteingang ist denkmalgeschützt. Das 27 Meter hohe und 42 Meter lange Wahrzeichen ist hohl und wäre damit theoretisch sogar begehbar. Es besteht aus einer Stahlkonstruktion, auf der Alutafeln angebracht sind. Die Aluprofile bilden eine Gesamtfläche von 1.125 Quadratmeter. Als Wahrzeichen der Leipziger Muster-Messe wird das Doppel-M in diesem Jahr 100 Jahre alt. Im Februar 1917 entwickelte der Grafiker Erich Gruner das Markenzeichen. Präsentiert wurde es zur Herbstmesse im selben Jahr.

Von Evelyn ter Vehn

Alte Messe, Leipzig 51.319139 12.405438
Alte Messe, Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr