Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Streit aus Eifersucht: Polizei beschlagnahmt Waffen in Leipzig-Grünau
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Streit aus Eifersucht: Polizei beschlagnahmt Waffen in Leipzig-Grünau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 21.10.2016
Bei einem Einsatz am Donnerstagabend hat die Polizei mehrere Waffen eines 32-Jährigen beschlagnahmt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Bei einem Einsatz am Donnerstagabend hat die Polizei mehrere Waffen eines 32-Jährigen beschlagnahmt. Gerufen wurden die Beamten aber eigentlich wegen eines Streites aus Eifersucht. Der Mann hatte vehement seinen Mitbewohner aufgefordert, seine Freundin in Ruhe zu lassen. Er hämmerte gegen die Wohnungstür und bedrohte den Mann.

Der Mitbewohner rief die Polizei, die bei dem 32-Jährigen einen Alkoholpegel von 3,2 Promille feststellte. Der Mann war außerdem im Besitz einer Schreckschusspistole sowie einer historischen Waffe. Er übergab die Waffen widerstandslos den Beamten, die jetzt wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermitteln.

koku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 36-Jähriger ist am Freitagmorgen mit verschiedenen Betäubungsmitteln erwischt worden. Die Polizei fand bei dem Mann geringe Mengen Crystal, Ecstasy und LSD. Außerdem wurden Taschen mit möglichem Diebesgut gefunden. Gegen ihn erging Haftbefehl.

22.10.2016

Vor sechs Wochen löste ein anonymer Anruf im Leipziger Luxushotel Fürstenhof einen Großeinsatz der Polizei aus. Später stellte sich heraus: Bei den Anrufern handelte es sich um zwei Jugendliche aus Österreich. Laut der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde das Verfahren gegen einen der Beiden nun eingestellt.

21.10.2016

Im Stadtteil Grünau ist am Freitagmorgen ein Mann getötet worden. Wie Polizeisprecher Uwe Voigt gegenüber LVZ.de sagte, hatten Anwohner zuvor eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen vor einem Wohnblock beobachtet.

21.10.2016
Anzeige