Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Streit zwischen etwa 20 Menschen in der Leipziger Innenstadt ausgebrochen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Streit zwischen etwa 20 Menschen in der Leipziger Innenstadt ausgebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 17.09.2017
Beamte am Richard-Wagner-Platz: Nach einem Streit zwischen rund 20 Personen rückte die Polizei an - die Tatverdächtigen flüchteten. Quelle: Telenews Network
Anzeige
Leipzig

Großeinsatz der Polizei in der Leipziger Innenstadt: Am Samstagabend gegen 20.40 Uhr sind am Richard-Wagner-Platz laut Polizei zwei Personengruppen unterschiedlicher Nationalitäten in Streit geraten. Mehrere Personen sollen einander zunächst verbal attackiert und anschließend geschlagen haben, sagte ein Sprecher aus dem Lagezentrum der Polizei zu LVZ.de. Auch am Sonntag war die Zahl der Beteiligten noch unklar. Zeugenaussagen variieren zwischen 20 und 30 Beteiligten, so Polizeisprecher Alexander Betram. Klar ist mittlerweile, dass aus der Gruppe heraus ein Schuss mit einer Schreckschusspistole abgegeben worden ist. 

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde bei der Auseinandersetzung ein 48-jähriger Mann verletzt. Er habe leichte Verletzungen im Nacken erlitten. Diese stammten nicht von einem Schuss, mussten aber medizinisch versorgt werden, so Bertram weiter. Als die Polizei am Wagner-Platz eintraf, seien die Beteiligten geflüchtet. Die Beamten kontrollierte mehrere Personen im Umfeld des Platzes. Derzeit werde geprüft, ob und wie sie an dem Streit beteiligt waren. Ein 22-jähriger Mann gelte aktuell als Rädelsführer und Hauptverdächtiger. Nach den Polizeimaßnahmen vor Ort sei der Mann wieder entlassen worden. Insgesamt ermitteln die Beamten nun wegen Körperverletzungsdelikten und in einem besonders schweren Fall des Landfriedensbruchs.

Worum es bei dem Streit ging, ist nach wie vor unklar. Ein Zusammenhang zum Bundesliga-Spiel zwischen RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach, das am Abend in Leipzig stattfand, schließt die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt aus.

jhz / lyn

Hohe Flammen schlugen aus einem Fenster im Erdgeschoss, Rettungskräfte mussten anrücken: In einem Wohnhaus im Leipziger Osten hat es am Sonnabend gebrannt.

16.09.2017

Krach in der Trinker-Szene am Leipziger Hauptbahnhof: Als die Bundespolizei Anfang 2017 wegen Gewaltexzessen zwischen Betrunkenen erneut an einen ihrer Brennpunkte an der Westhalle ausrücken musste, wurden die Beamten selbst attackiert. Ein 23-Jähriger griff eine Polizistin an, sein Hund biss sie. Jetzt stand er vor Gericht.

15.09.2017

Zwei Mal haben sich in den vergangenen Tagen Fahrer unerlaubt vom Unfallort entfernt. In einem Fall war ein 72-Jähriger gegen eine Mauer gefahren, in einem anderen Fall hatte jemand an einem Wagen eine Delle hinterlassen.

15.09.2017
Anzeige