Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stuckteil stürzt von der Hauswand über dem „Flowerpower“ in Leipzig – Feuerwehr rückt aus

Stuckteil stürzt von der Hauswand über dem „Flowerpower“ in Leipzig – Feuerwehr rückt aus

Ein herabfallendes Stuckteil hat am Montagabend einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. In der Riemannstraße in der Leipziger Südvorstadt löste sich gegen 19.30 Uhr ein etwa 50 Zentimeter langes Element der Fassadenverzierung und krachte zunächst auf die Leuchtreklame des Clubs „Flowerpower“.

Voriger Artikel
17-Jährige Leipzigerin wird vermisst – Polizei bittet um Mithilfe
Nächster Artikel
15 Meter über der Erde festgeklemmt - Leipziger Höhenretter proben Ernstfall auf der Achterbahn

Nachdem Stuck von der Flowerpower-Fassade abgefallen war, musste die Feuerwehr die Riemannstraße für Sicherungsarbeiten am 06.06.2011 kurzzeitig komplett sperren.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Anschließend zerschellte das Stück auf der Straße. Verletzt wurde dabei niemand.

Clubchef André Streng ist froh, dass die Sitzmöglichkeiten vor seiner Musikkneipe am Abend noch nicht aufgebaut waren. Das heruntergefallene Teil habe mindestens zehn Kilogramm gewogen, sagt er.

Ein anderer Hausbewohner verständigte die Feuerwehr, als er den Vorfall bemerkte. Gegen 20.15 Uhr rückte die Hauptwache Leipzig mit einem Drehleiterfahrzeug und einem Löschfahrzeug an. Nach der Überprüfung der Fassade wurden etwa zehn weitere lose Teile der Verzierung entfernt. Die Riemannstraße war für eine halbe Stunde voll gesperrt.

php38edaf6d9e201106062135.jpg

Leipzig. Ein herabfallendes Stuckteil hat am Montagabend einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. In der Riemannstraße in der Leipziger Südvorstadt löste sich gegen 19.30 Uhr ein etwa 50 Zentimeter langes Element der Fassadenverzierung und krachte zunächst auf die Leuchtreklame des Clubs „Flowerpower“. Anschließend zerschellte das Stück auf der Straße. Verletzt wurde niemand.

Zur Bildergalerie

Es ist nicht das erste Mal, dass es mit dem Haus Probleme gibt, sagt André Streng vom „Flowerpower“. „Das ist eine Billigsanierung. In den vergangenen Jahren fiel immer wieder Stuck runter. Auch gibt es öfter Wasserrohrbrüche.“ Vor einer Woche hat der Besitzer gewechselt. „Es wird Zeit, dass das Haus mal ordentlich saniert wird“, sagt der Clubchef. Und er hofft, dass die Versicherung seinen Schaden an der Leuchtreklame bezahlt. Etwa 1000 Euro seien nötig, damit das ‚F’ über der Eingangstür wieder leuchtet.

Robert Berlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr