Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Stückelmörder legt Revision ein
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Stückelmörder legt Revision ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:34 13.03.2018
ACHTUNG !!! ANGEKLAGTEN BITTE BLENDEN !!! Prozeß im Landgericht Leipzig wegen Mordes gegen den Angeklagten Dovchin Damdinsuren . Angeklagter Dovchin Damdinsuren im Gerichtssaal. Foto: Andre Kempner Quelle: Kempner
Leipzig

Der zweifache Frauenmörder Dovchin D. (39) wehrt sich gegen das Urteil des Landgerichts. Wie die Justizbehörde auf Anfrage der LVZ mitteilte, hat sein Verteidiger Stefan Wirth am Montagmittag Revision gegen das Urteil eingelegt. Vor einer Woche war der seit 1999 in Deutschland lebende Mongole wegen zweifachen Mordes und Störung der Totenruhe zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er soll im April 2016 die Portugiesin Maria D. (43) umgebracht, zerstückelt und die Leichenteile ins Elsterbecken geworfen haben. Sein zweites Opfer, die Grünauerin Anja B. (40), galt seit November 2016 als vermisst. Ihre sterblichen Überreste wurden im Februar 2017 in der Wohnung des Angeklagten in der Demmeringstraße sowie im verfallenen Apostelhaus entdeckt. Das Landgericht stellte zudem eine besondere Schwere der Schuld fest. Eine vorzeitige Freilassung des Doppelmörders nach 15 Jahren gilt damit als nahezu ausgeschlossen. Das Urteil entspricht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Verteidiger Wirth hatte hingegen für zweifachen Totschlag und eine „angemessene Freiheitsstrafe“ plädiert.

Erst im Februar hatte 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) im anderen Leipziger Stückelmord-Fall die Revision des Angeklagten weitgehend verworfen. Der Tunesier Faouzi A. (38) war vom Landgericht im September 2017 ebenfalls zu lebenslanger Haft verurteilt worden, auch eine besondere Schwere der Schuld wurde festgestellt. Er soll im Juli 2016 seine Landsleute Ali T. (37) und Hadia B. (32) in deren Wohnung in Volkmarsdorf getötet und die zerstückelten Leichen im Naturbad Bagger in Thekla versenkt haben.

Von Frank Döring

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schreckliches Ende einer Geisterfahrt: Auf der A 14 bei Leipzig sind am Samstagabend zwei Menschen ums Leben gekommen und vier weitere zum Teil schwer verletzt worden. Der Falschfahrer, ein 85-Jähriger, hatte laut Polizei „spontan gewendet“.

11.03.2018

Meterhoch schlugen die Flammen in den Leipziger Abendhimmel: In einer Kleingartenanlage in Thekla ist am Freitagabend eine Laube abgebrannt. Die Feuerwehr musste ein Übergreifen des Feuers auf einen angrenzenden Bahndamm verhindern.

11.03.2018

In der Nacht zum Freitag hat die Polizei zwei mutmaßliche Fahrraddiebe und Drogendealer durch den Leipziger Johannapark verfolgt. Die Beamten wollten die beiden kontrollieren – doch sie ergriffen die Flucht.

09.03.2018