Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Suche mit Spürhunden und Kriminaltechnik in Leipzig-Eutritzsch
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Suche mit Spürhunden und Kriminaltechnik in Leipzig-Eutritzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 20.09.2016
Polizeiaktion am Dienstag in der Apelstraße / Wittenberger Straße in Leipzig. Quelle: André Kempner
Leipzig

Ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei im Leipziger Stadtteil Eutritzsch im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt? Seit Dienstagvormittag sind auf einem Grundstück in der Apelstraße Polizeikräfte im Einsatz – mit speziellen Spürhunden, wie sie bei vergleichbaren Fällen zum Einsatz kommen. Auch Kriminaltechniker waren vor Ort.

Die Polizei wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Einsatz äußern. Von der Staatsanwaltschaft Leipzig gab es nur ein kurzes Statement. „Die Maßnahmen finden im Rahmen eines staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahrens statt“, sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz gegenüber der LVZ. „Zu Einzelheiten äußern wir uns derzeit nicht.“

Ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei im Leipziger Stadtteil Eutritzsch im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt? Seit dem Vormittag sind auf einem Grundstück in der Apelstraße Polizeikräfte im Einsatz – mit speziellen Spürhunden, wie sie bei vergleichbaren Fällen zum Einsatz kommen.

Geht es um einen Mordfall? Schulz wollte das weder bestätigen noch dementieren. Allerdings stellte er eines klar: Auch wenn der Einsatzort quasi in Nachbarschaft zum bisherigen Hauptquartier der Hells Angels ist: Mit dem Rockerclub oder einzelnen Mitglieder der Angels habe das Ermittlungsverfahren „definitiv nichts zu tun“.

F. D.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Abbiegen hat der Fahrer eines Lastwagens am Morgen im Leipziger Osten eine junge Frau übersehen und überfahren. Die 23-Jährige starb noch vor Ort. Für ihre Ermittlungen will die Polizei den Unfall am Mittwoch nachstellen.

20.09.2016

Hohe Flammen schlugen am Montagabend aus einer Baracke an der Theresienstraße. Im Gebäude waren Küchengeräte gelagert, die zum größten Teil verbrannten.

20.09.2016

Die juristische Aufarbeitung der schweren Krawalle von Linksautonomen am 15. Januar 2015 am Leipziger Amtsgericht ist nahezu beendet. Zu befürchten haben die meisten Beteiligten danach nichts mehr – es fehlte schlicht an Beweisen.

20.09.2016