Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Suche nach Sextäter: Fall aus Leipzig ist am Sonntag Thema bei Kripo Live
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Suche nach Sextäter: Fall aus Leipzig ist am Sonntag Thema bei Kripo Live
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 24.03.2016
Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach dem Täter. Quelle: PD Leipzig
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Polizei sucht weiter mit Hochdruck nach dem Sextäter von Knautkleeberg-Knauthain. Bisher habe der Mann laut einer Mitteilung der Polizei aber nicht identifiziert werden können. Einen Tatverdächtigen gebe es noch nicht. Deshalb soll der Fall am Sonntagabend um 19.50 Uhr Thema in der Sendung Kripo live sein, die im MDR ausgestrahlt wird. Die Ermittler erhoffen sich dadurch neue Hinweise aus der Bevölkerung.

Am Mittwoch hatte die Polizei ein Phantombild des Täters veröffentlicht. Bisher seien einige Hinweise bei den Behörden zu dem Fall eingegangen, hieß es von der Polizei. Entscheidende Spuren scheinen aber bisher nicht dabei gewesen zu sein. Grund dafür könne laut Polizei sein, dass der Täter nicht aus Knautkleeberg-Knauthain oder Leipzig komme und deshalb bisher von der örtlichen Bevölkerung nicht erkannt worden sei. Die Ermittlungen sollen nun auch auf andere Bundesländer ausgeweitet werden.

Der Unbekannte hatte am Donnerstag, den 17. März ein 9-Jähriges Mädchen in Knautkleeberg-Knauthain in seinen Wagen gezogen und sexuell missbraucht. Später ließ der Mann das Mädchen wieder frei. Neben der Fahndung nach dem Täter sucht die Polizei insbesondere den Fahrer eines Kleintransporters, vermutlich eines Pritschenwagens, der am 17. März zwischen 13.05 und 13.30 Uhr am Tatfahrzeug vorbei gefahren sein muss. Bisher gingen die Ermittler davon aus, dass sich der Tatort auf der Knautnaundorfer Straße, nach der Überführung der BAB 38, auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg auf der linken Seite (stadtauswärts, in südlicher Richtung) befand. Eine abweichende Örtlichkeit zu dieser Schilderung sei jedoch denkbar. Es wird weiterhin von einer Nebenstraße oder -weg im südwestlichen Randbereich von Leipzig ausgegangen.

Zeugen werden weiterhin dringend gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer: 0341/966 46666 oder jeder anderen Polizeidienststelle, zu melden.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 34-Jährige ist am Dienstagabend mit einem Glas attackiert und verletzt worden. Zuvor hatte ihr der Täter ins Gesicht gegriffen, woraufhin sich die Frau zur Wehr setzte.

24.03.2016

Ein herrenloses Gepäckstück hat am Mittwochabend einen Einsatz der Bundespolizei auf der S-Bahnstrecke zwischen den Haltestellen „Messe“ und „Stötteritz“ ausgelöst. In der Folge kam es zu massiven Behinderungen.

24.03.2016

Auf ein Hostel am Leipziger Hauptbahnhof haben mutmaßlich Linksextreme einen Farbanschlag verübt. In Mockau wurden mehrere Hakenkreuz-Schmierereien in vier Metern Höhe entdeckt.

23.03.2016
Anzeige