Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Suche nach dem Pferdehof-Mörder im Leipziger Wildpark erfolglos
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Suche nach dem Pferdehof-Mörder im Leipziger Wildpark erfolglos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 15.12.2015
Die Polizei sucht weiter nach dem mutmaßlichen Pferdehof-Mörder. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Polizei hat am Dienstag die Suche nach dem mutmaßlichen Mörder vom Pferdehof in Leipzig fortgesetzt. Eine Hundertschaft habe seit dem Morgen den Leipziger Wildpark durchkämmt, sagte ein Polizeisprecher.

Am frühen Nachmittag wurde die Suche ergebnislos abgebrochen. Bereits am Montag hatten die Beamten einen anderen Park in Leipzig nach Spuren zu dem 50-jährigen Österreicher abgesucht.  

Die Polizei Sachsen sucht im Stadtforst, nördlich vom Wildpark Leipzig, nach dem mutmaßlichen Mörder von Knauthain. http://bit.ly/1NmOEOM

Gepostet von LVZ Leipziger Volkszeitung am Dienstag, 15. Dezember 2015

Der Mann steht im dringenden Verdacht, am 3. Dezember den 52 Jahre alten Besitzer eines Reiterhofes erschossen zu haben. Seitdem ist er verschwunden. Er hatte der Staatsanwaltschaft Unterlagen zukommen lassen, die auf ihn als Täter deuten.

In der vergangenen Woche hatte die Polizei mehrfach das Leipziger Stadtgebiet mit einem Hubschrauber überflogen. Es ist unklar, ob der 50-Jährige überhaupt noch am Leben ist.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen einen gesprengten Fahrkartenautomaten wird derzeit der Bahnhof Gaschwitz nicht angefahren. Die Polizei ermittele an dem Haltepunkt, hieß es.

15.12.2015

Nach den Krawallen am Samstag am Rand eines rechtsextremen Aufmarsches in Leipzig reagiert die Leipziger Polizei im Interview mit LVZ.de auch auf Kritik aus den Reihen der Gegendemonstranten.

15.12.2015

Hat der sächsische Verfassungsschutz die Stadt Leipzig nicht ausreichend über das linksextreme Gewaltpotenzial informiert? Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hatte diesen Vorwurf nach den Straßenschlachten in der Südvorstadt gegenüber dem MDR erhoben. Der Inlandsgeheimdienst wies die Anschuldigung entschieden zurück.

15.12.2015
Anzeige