Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Täter droht mit Pistole: Discountmarkt und Lottoladen im Leipziger Norden ausgeraubt

Täter droht mit Pistole: Discountmarkt und Lottoladen im Leipziger Norden ausgeraubt

Im Norden Leipzigs sind am Dienstag zwei Läden fast nach dem gleichen Muster überfallen worden. Ein männlicher Täter bedrohte die Angestellten eines Lottoladens in Eutritzsch sowie eines Discountmarktes in Thekla mit einem pistolenähnlichen Gegenstand.

Voriger Artikel
Zwei Männer bedrohen 13-Jährigen in Straßenbahn mit Messer und klauen Handy
Nächster Artikel
Polizei warnt: Trickbetrüger im Leipziger Zentrum unterwegs – Spender bestohlen

Zwei Läden im Leipziger Norden sind am Dienstag nach fast dem gleichen Muster ausgeraiubt worden.

Quelle: LVZ

Leipzig. In beiden Fällen konnte der Räuber jeweils eine dreistellige Bargeldsumme erbeuten.

Gegen 9.10 Uhr betrat ein Unbekannter laut Polizei den Lottoladen in Eutritzsch und bedrohte die 53-jährige Verkäuferin. Mit vorgehaltener Waffe forderte er zunächst die Herausgabe von Bargeld und griff schließlich selbst in die Kasse. Anschließend konnte der Mann flüchten.

Goldfarbene Pistole im Hosenbund

Am Abend wurde die Polizei gegen 18.25 Uhr zu einem weiteren Raubüberfall nach Thekla gerufen. Ein teilweise maskierter Mann hatte zwei Verkäuferinnen eines Discountmarktes bedroht, als diese gerade dabei waren, Verkaufsaufsteller in den Laden zu räumen. „Im Hosenbund trug der Täter einen goldfarbenen pistolenähnlichen Gegenstand“, sagte Andreas Steudel vom Lagezentrum der Polizei.

Eine der Verkäuferinnen übergab dem Mann einen geringen dreistelligen Geldbetrag. Damit gab sich der Täter jedoch nicht zufrieden und griff selbst in die Kasse. Anschließend ergriff er die Flucht. Die von der Polizei sofort eingeleitete Fahndung mit einem Fährtenhund war ohne Erfolg. Die Verkäuferinnen blieben in beiden Fällen unverletzt.

Polizei prüft Zusammenhang

Der Täter aus Thekla wird als etwa 1,75 Meter groß, schlank und solariumgebräunt beschrieben. Im Gesicht trug er eine Maske, die seinen Mund bedeckte. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Jeans und einem blauen Pullover mit weißem Zeichen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft nun auch einen möglichen Zusammenhang zwischen beiden Fällen. Erst am Montagabend war ein Supermarkt in Leipzig-Schönefeld von einem bewaffneten Täter überfallen worden.

nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr