Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Tankstellenüberfall in Schkeuditz: 55-Jähriger mit Waffe geschlagen
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Tankstellenüberfall in Schkeuditz: 55-Jähriger mit Waffe geschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 17.02.2016
Diese Tankstelle in Schkeuditz wurde am 17. Februar 2016 überfallen.  Quelle: Holger Baumgärtner
Anzeige
Leipzig

Am frühen Mittwochmorgen haben zwei Unbekannte eine Tankstelle in Schkeuditz-Dölzig bei Leipzig überfallen. Das teilte die Polizeidirektion Leipzig auf Anfrage mit. Die Männer stürmten gegen 3 Uhr in den Verkaufsraum an der B181, Merseburger Chaussee, und trafen dort auf einen 55-jährigen Mitarbeiter. Der Mann war gerade aus dem Lager gekommen und wurde von den Räubern unmittelbar mit der Forderung nach Bargeld überrumpelt.

Der Angestellte wies die Forderung mit dem Hinweis zurück, dass es nichts zu holen gäbe, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Daraufhin wurden die Täter handgreiflich und rissen den Mann zu Boden. Das mit Pistolen bewaffnete Duo bedrohte den 55-Jährigen, einer schlug ihm schließlich die Waffe auf den Kopf.

Die Täter erbeuteten aus der Kasse einen Geldbetrag im unteren dreistelligen Bereich, so die Polizei. Die Männer flüchteten, und Tankstellenmitarbeiter konnte schließlich einen Notruf absetzen. Wenige Minuten später kümmerten sich Rettungskräfte um den Mann. Die Polizei ermittelt, doch die Angaben zu den Tätern sind derzeit noch spärlich. Die Gesuchten sollen zwischen 20 und 30 Jahre alte sein, etwa 1,80 und 1,90 Meter groß. Beide sollen blaue Kleidung getragen haben.

Von lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tödlicher Arbeitsunfall am Mittwoch im Leipziger Stadtteil Burghausen-Rückmarsdorf: Auf einer Baustelle ist eine Mauer aus Gasbetonsteinen eingestürzt. Ein Mann kam dabei ums Leben.

17.02.2016

Anhänger von Lok Leipzig, Dynamo Dresden und auch RB Leipzig sollen an den Neonazi-Krawallen am 11. Januar in Connewitz beteiligt gewesen sein. Auf Anfrage von LVZ.de legte das Innenministerium nun dar, wie die Zuordnung zu den einzelnen Klubs erfolgte.

17.02.2016

Ein 24-Jähriger bricht in der Nacht zu Dienstag in ein Geschäft in Mölkau ein. Vor Ort randaliert er weiter. Als die Polizei eintrifft, leistet der Mann Widerstand.

16.02.2016
Anzeige