Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Terminal gesperrt: Gepäckstück sorgt am Leipziger Airport für Polizeieinsatz
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Terminal gesperrt: Gepäckstück sorgt am Leipziger Airport für Polizeieinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 26.07.2016
Herrenloser Koffer in Leipzig gefunden (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Schkeuditz

Ein unbeaufsichtigt abgestelltes Gepäckstück hat am Dienstag zwischen 9 und 10.45 Uhr für einen Einsatz der Bundespolizei gesorgt. Wie Flughafensprecher Uwe Schuhart auf LVZ-Anfrage bestätigte, war ein Teilbereich des Terminal B aus Sicherheitsgründen abgesperrt worden. „Es gab aber keine Beeinträchtigungen des Flugbetriebes. Auch die Abfertigung der Passagiere musste nicht unterbrochen werden. Eine Räumung von Flughafenbereichen war nicht notwendig“, so Schuhart.

Die Bundespolizei habe sich dann um das sich als harmlos herausstellende Gepäckstück gekümmert. Laut Schuhart wird im Flughafen regelmäßig mittels Durchsagen in mehreren Sprachen darum gebeten, keine Koffer oder Taschen unbeaufsichtigt stehen zu lassen. Wer so etwas entdeckt, möge dem Sicherheitspersonal Bescheid sagen, das dann die Bundespolizei einschaltet.

-art

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die CG-Gruppe bleibt weiter im Fokus von Linksextremisten. Vermutlich in der Nacht zu Dienstag attackierten Unbekannte das Mitte Juli eröffnete LKG-Carré in der Prager Straße

26.07.2016

Einst erfolgreicher Rechtsanwalt, derzeit angewiesen auf Hartz IV: Ein 45-jähriger Jurist aus Leipzig sprach von einem „klassischen Absturz“, den er sich vor anderthalb Jahren niemals hätte vorstellen können. Wegen Missbrauchs von Berufsbezeichnungen musste sich der Mann vor dem Leipziger Amtsgericht verantworten.

25.07.2016

In der Nacht zu Sonntag hat ein 35-jähriger Bewohner einer Erstaufnahmeeinrichtung in Leipzig sich selbst und einen Polizisten mit einer Rasierklinge verletzt. Der betrunkene Täter wurde überwältigt und in eine psychiatrische Klinik gebracht.

25.07.2016
Anzeige