Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Tödlicher Streit in Flüchtlingsheim beschäftigt weiter Justiz
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Tödlicher Streit in Flüchtlingsheim beschäftigt weiter Justiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 12.02.2016
(Symbolfoto) Quelle: Dirk Knofeac
Anzeige
Leipzig

Der tödliche Streit zwischen zwei Syrern in einer Leipziger Asylbewerberunterkunft wird die sächsische Justiz weiter beschäftigen. Der Anwalt eines 25-Jährigen hat gegen die Verurteilung seines Mandanten zu einer dreieinhalbjährigen Haftstrafe Berufung eingelegt, wie ein Gerichtssprecher am Freitag in Leipzig sagte. Damit muss der Fall neu aufgerollt werden.

Das Landgericht hatte den 25-Jährigen für schuldig befunden, einem 18-jährigen Landsmann während eines Streits im Juli 2015 tödliche Stichwunden zugefügt zu haben. Der Angeklagte hatte im Prozess keine Angaben gemacht. Nachdem die Anklage zunächst auf Totschlag lautete, wurde der Mann wegen einer Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte fünf Jahre Haft gefordert, die Verteidigung für eine Bewährungsstrafe plädiert.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 36-Jährige will ihren Transporter verkaufen. Zwei Männer bieten eine Anzahlung von 7000 Euro an und fahren mit dem Wagen davon. Weil sie den Restbetrag schuldig bleiben, macht sich die Verkäuferin auf eigene Faust auf die Suche nach dem Fahrzeug.

12.02.2016

Weil er mit ihrer Fahrweise nicht einverstanden war, hat ein Rentner am Donnerstag im Leipziger Osten eine junge Frau angegriffen. Der Mann folgte ihr auf einen Parkplatz, riss die Tür auf und griff ihr wütend an den Hals.

12.02.2016

Im Fall des Pferdehof-Mordes von Knauthain ist nun offenbar auch die Tatwaffe gefunden worden. Einem Bericht zufolge haben Taucher zwei Pistolen aus dem Cospudener See geborgen.

12.02.2016
Anzeige