Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tödlicher Stromunfall in Leipzig – Züge werden umgeleitet

Nah- und Fernverkehr betroffen Tödlicher Stromunfall in Leipzig – Züge werden umgeleitet

Bei einem Stromunfall ist eine Person auf einer Gleisanlage in Leipzig-Mockau am Montagabend ums Leben gekommen. In der Folge waren S-Bahn- und Fernverkehr massiv beeinträchtigt. Inzwischen ist die Strecke aber wieder freigegeben.

Symbolbild

Quelle: dpa

Leipzig. Eine Person ist am Montagabend auf der Bahnstrecke vom Leipziger Hauptbahnhof in Richtung Leipziger Messe zu Tode gekommen. Gegen 18.30 Uhr habe sich der Stromunfall in Leipzig-Mockau ereignet, erklärte Yvonne Manger, Sprecherin der Bundespolizei in Leipzig auf Nachfrage von LVZ.de am Abend. In einer Erstmeldung hieß es, ein brennender Gegenstand sei im Gleisbereich gefunden worden. Erst später wurde klar, dass ein Mensch zu Schaden gekommen ist.

Zur Identität des Opfers gibt es noch keine Angaben. Der Leichnam wurde am Abend abtransportiert. Eine Identifizierung gestalte in Anbetracht des Zustands des Toten schwierig, so Manger. Zur Unfallursache liegen noch keine Erkenntnisse vor.

In Folge des Unfalls war es am Montagabend zu massiven Einschränkungen des Nah- und Fernverkehrs gekommen, auch der bundesweite ICE-Verkehr war betroffen. Wie es am Abend seitens der Pressestelle der Deutschen Bahn hieß, würden die Züge über Neuwiederitzsch-Süd umgeleitet. Gegen 21 Uhr wurden die Maßnahmen der Bundespolizei aufgehoben. Zwei Gleise bleiben zunächst noch gesperrt, sollen im Laufe des Abends aber wieder freigegeben werden.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr