Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Tödlicher Stromunfall in Leipzig – Züge werden umgeleitet
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Tödlicher Stromunfall in Leipzig – Züge werden umgeleitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 18.10.2016
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Eine Person ist am Montagabend auf der Bahnstrecke vom Leipziger Hauptbahnhof in Richtung Leipziger Messe zu Tode gekommen. Gegen 18.30 Uhr habe sich der Stromunfall in Leipzig-Mockau ereignet, erklärte Yvonne Manger, Sprecherin der Bundespolizei in Leipzig auf Nachfrage von LVZ.de am Abend. In einer Erstmeldung hieß es, ein brennender Gegenstand sei im Gleisbereich gefunden worden. Erst später wurde klar, dass ein Mensch zu Schaden gekommen ist.

Zur Identität des Opfers gibt es noch keine Angaben. Der Leichnam wurde am Abend abtransportiert. Eine Identifizierung gestalte in Anbetracht des Zustands des Toten schwierig, so Manger. Zur Unfallursache liegen noch keine Erkenntnisse vor.

In Folge des Unfalls war es am Montagabend zu massiven Einschränkungen des Nah- und Fernverkehrs gekommen, auch der bundesweite ICE-Verkehr war betroffen. Wie es am Abend seitens der Pressestelle der Deutschen Bahn hieß, würden die Züge über Neuwiederitzsch-Süd umgeleitet. Gegen 21 Uhr wurden die Maßnahmen der Bundespolizei aufgehoben. Zwei Gleise bleiben zunächst noch gesperrt, sollen im Laufe des Abends aber wieder freigegeben werden.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Handfester Krach im Prozess um einen Mord ohne Leiche: Als Zeugen wurden am Morgen die Leipziger Oberstaatsanwältin Claudia Laube (52) und später ihr Dresdner Kollege Christian Avenarius (57) vernommen. Es ging um die Frage, wie ein Brief des Hauptangeklagten an seinen Verteidiger in die Hände von Staatsanwaltschaft und Gericht gelangen konnte.

17.10.2016

Ein Unbekannter hat am Montag in elf Leipziger Schulen, aber auch in Einrichtungen in anderen Städten mit einem Amoklauf gedroht. Die Lage sei unter Kontrolle, hieß es. Der Absender habe sich in der Mail auf den Tod des mutmaßlichen IS-Terroristen Djaber al-Bakr bezogen, so die Polizei.

17.10.2016

Betrunken hinter dem Steuer: Ein 27-Jähriger hat in der Leipziger Südvorstadt die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sich überschlagen. Er wurde schwer verletzt in eine Klinik eingeliefert.

16.10.2016
Anzeige