Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Topf auf dem Herd löst Wohnungsbrand in Leipzig aus
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Topf auf dem Herd löst Wohnungsbrand in Leipzig aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 15.09.2018
Polizeiticker (LVZ) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Feuerwehr musste in der Nacht zu Samstag zu einem Wohnungsbrand in Sellerhausen-Stünz ausrücken. Im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses hatte eine Mieter einen Topf mit Öl auf dem Herd vergessen, so die Polizei.

Dadurch sei gegen 1 Uhr zunächst die Dunstabzugshaube in Brand geraten. Die Flammen griffen dann schnell auf die Kücheneinrichtung über. Der Mieter und fünf weitere Hausbewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Niemand sei verletzt worden, heißt es aus dem Lagezentrum.

Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern und hatte gegen 3.50 Uhr den Brand im Griff. Die Mieter durften noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest.

Von lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Justiz geht in die Offensive: Nach einem jahrelangen rigiden Sparkurs stockt der Freistaat sein Personal in den zehn Gefängnissen deutlich auf. Mit der groß angelegten Kampagne „Job mit J?“ sucht er Nachwuchs. 40 Anwärter starten jetzt ihre Ausbildung, davon allein sechs in Leipzig.

14.09.2018

Ein Mann hat in der Nacht zum Freitag zwei Autos in Leipzig beschädigt, als er sich mit seinem Fahrrad zwischen den Fahrzeugen hindurchzwängte. Später stellte sich heraus, dass der Mann mit Haftbefehl gesucht wurde.

14.09.2018

Zwei Unbekannte sind am Donnerstagvormittag in eine Leipziger Wohnung eingebrochen und haben Geld und Schmuck gestohlen. Die Hausbewohner hatten die Täter zwar überrascht, die beiden konnten dennoch fliehen.

14.09.2018
Anzeige