Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Toter Leipziger in der Abfalltonne - Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Toter Leipziger in der Abfalltonne - Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Nach dem gewaltsamen Tod eines 42-jährigen Leipzigers beim gemeinsamen Trinkgelage mit drei Kumpanen hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Einem 31-Jährigen und einem 19-Jährigen werde gemeinschaftlicher Mord vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Voriger Artikel
Unfall in Leipzig-Wiederitzsch: Motorradfahrer rutscht von der Straße und wird leicht verletzt
Nächster Artikel
Großeinsatz der Leipziger Polizei am Kulkwitzer See wegen herrenloser Tasche am Strand

Nach dem gewaltsamen Tod eines 42-jährigen Leipzigers beim gemeinsamen Trinkgelage mit drei Kumpanen hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben.

Quelle: dpa

Leipzig. Eine 50-jährige Frau ist wegen gefährlicher Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung angeklagt. Die Anklage wurde vor der Jugendkammer des Landgerichts Leipzig erhoben.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatten sich die beiden beschuldigten Männer mit ihrem späteren Opfer in der Wohnung der Frau zum Trinkgelage getroffen. Beim Kartenspiel wurde der 42-Jährige plötzlich von den beiden anderen aufgefordert, eine Geldschuld von 20 Euro bei der Frau zu begleichen. Als er sagte, dass er das Geld nicht habe, droschen der 31-Jährige und der 19-Jährige laut Staatsanwaltschaft auf den Mann ein. Er starb an schweren Kopfverletzungen in der Wohnung der 50-Jährigen.

Die Tat ereignete sich am 31. Januar. Erst einige Tage später schleppte das Trio den Toten nach draußen und legte ihn in eine Papierabfalltonne. Die Frau hatte sich schließlich den Behörden offenbart. Am 8. Februar fanden die Ermittler den Toten in der Abfalltonne.

Der 31-Jährige sitzt seither in Untersuchungshaft. Der 19-Jährige ist vorläufig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Laut Staatsanwaltschaft wird im Prozess zu prüfen sein, ob er schuldfähig ist. Die 50-Jährige ist frei. Ein Prozesstermin steht noch nicht fest.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr