Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Leipzig Tragischer Badeunfall am Kulkwitzer See in Leipzig
Leipzig Polizeiticker Polizeiticker Leipzig Tragischer Badeunfall am Kulkwitzer See in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 22.06.2017
Polizeiticker (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Tragischer Badeunfall am Donnerstag am Kulkwitzer See: In den Nachmittagsstunden verstarb dort ein 86-jähriger Rentner beim Schwimmen. Gegen 14.15 Uhr wurde die Rettungsleitstelle alarmiert. Badegäste hatten den Mann leblos auf dem Grund des Sees entdeckt. Der Vorfall soll sich in der Nähe des Roten Hauses auf Leipziger Seite ereignet haben.

Etwa 20 Minuten zuvor war der Rentner, der nach Angaben der Polizei ein Herzleiden hatte, ins Wasser gegangen. Vor Ort wurde versucht, ihn zu reanimieren, doch erfolglos. Gegen 14.50 Uhr stellte ein Notarzt den Tod fest.

Die Ermittlungen in diesem nichtnatürlichen Todesfall hat die Kripo übernommen. Der Leichnam soll in der Rechtsmedizin untersucht werden.

Von F.D.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

360 Beamte von Zoll und Polizei haben am Mittwoch auf der Leipziger Eisenbahnstraße unter anderem nach Verstößen gegen Mindestlohn und nach illegaler Beschäftigung gesucht. Mehr als ein Dutzend Fälle wurden registriert.

22.06.2017

In der Nacht zum Donnerstag sind im Leipziger Nordosten zwei Autos durch Feuer schwer beschädigt worden. Wie die Polizei mittteilte, wurde der Brand gegen 1 Uhr in der Friedrichshafener Straße auf Höhe der Otto-Michael-Straße im Stadtteil Mockau-Nord gemeldet. 

22.06.2017

Bei einem Großeinsatz gegen Schwarzarbeit in der Eisenbahnstraße in Leipzig sind Zoll und Polizei fündig geworden. 32 Objekte, darunter Gaststätten, Bars, Cafés und kleinere Geschäfte, wurden am Mittwoch kontrolliert. Unter anderem wird wegen illegaler Beschäftigung ermittelt.

15.03.2018
Anzeige