Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tresor im Leipziger Stuk gestohlen – Studentenklub muss Investitionen verschieben

Tür aufgehebelt Tresor im Leipziger Stuk gestohlen – Studentenklub muss Investitionen verschieben

An der Stelle, wo sonst ein Tresor steht, ist nur noch ein rostiger Fleck zu sehen: Im Leipziger Stuk haben Unbekannte den Safe samt Tageseinnahmen gestohlen. Für den ehrenamtlichen Verein ist das ein herber Rückschlag – die Betreiber haben dennoch Hoffnung.

Da, wo der Tresor stand, ist nur noch ein rostiger Fleck zu sehen.

Quelle: dpa / Stuk Leipzig

Leipzig. Ein verwaister Schreibtisch, ein rostiger Fleck auf dem Boden – den Betreibern des Leipziger Studentenkellers, kurz Stuk, ist gerade nicht zum Feiern zumute: Unbekannte haben am Mittwochmorgen den Tresor gestohlen. Die Täter kamen zwischen 7.30 Uhr und 9.40 Uhr in die Nürnberger Straße, wie Polizeisprecher Alexander Bertram auf Anfrage von LVZ.de erklärte. Offenbar hebelten sie eine Tür auf.

Aus einem Büro wurde der Safe samt Inhalt entwendet – laut Stefan Köhler vom Stuk waren das die gesamten Einnahmen der Kellerparty, die in der Nacht zuvor stattgefunden hatte. Laut Polizei handelt es sich um einen mittleren vierstelligen Betrag. Verpackt war das Geld in speziellen Safepacks, die mit Seriennummern versehen sind.

Herber Rückschlag

Besonders hart trifft es den Stuk, weil die Mitarbeiter – hauptsächlich Studenten – den Klub in ihrer Freizeit betreiben – und zwar rein ehrenamtlich. Anders würde der Betrieb dort nicht laufen, die Aufgaben reichen von Organisation der Partys, Öffentlichkeitsarbeit bis zum Thekendienst.

Der Verlust der Tageseinnahmen ist da ein herber Rückschlag. „Wir können geplante Investitionen nicht machen“, erklärt Köhler. Eigentlich war eine Erneuerung der Boxen und der DJ-Technik im großen Saal angedacht. „Da uns jetzt ein Großteil der notwendigen Summe fehlt, müssen wir das aufs kommende Jahr verschieben.“

Hoffen auf Zeugen

Doch die Betreiber des Klubs haben dennoch Hoffnung, den Tätern auf die Spur zu kommen – auch angesichts der Nähe zum belebten Studentenwohnheim: „Dass irgendjemand irgendetwas gesehen hat, ist zu dieser Tageszeit ziemlich wahrscheinlich“, so Köhler. Der Tresor sei von mittlerer Größe, wiegt gefüllt etwa 80 Kilogramm. „Da müssen die Täter schon zu zweit gewesen sein, um ihn wegzutragen.“

Unter Leipziger Studenten gilt der Stuk als Institution. Neben den legendären dienstäglichen Kellerpartys veranstaltet der Klub auch regelmäßig Quiz, Lesebühne und andere Events.

Von jhz

Leipzig, Nürnberger Straße 51.334241 12.38302
Leipzig, Nürnberger Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Leipzig
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Leipziger Ordnungsamt. mehr